SA. 08.12.07 FINEST SELECTION & FEENSTAUB + FRIENDS

up: Finest Selection:
KOLLEKTIV TURMSTRASSE (Connaisseur, Musik gewinnt Freunde, Hamburg) CHRIS MANURA (Ackerdub, 3000°, Distillery, Leipzig) ANDREAS ECKHARDT (Distillery, Leipzig)
down: Feenstaub & Friends:
HELLTOWNCHICKS (Tribalvision, Schweden) FEENSTAUB (Nu:Trance, Distillery, Leipzig) DR. KRELM (krelmatrix)

Start: 23:00 | add to Cal


Es war einmal, genauer gesagt im Jahre 2001, da lebten zwei weibliche Seelen in einer kleinen Stadt namens Helsingborg in Südschweden. Ohne zu wissen, dass die Klangwellen die beiden bald zusammen bringen würden, fuhren Katja Turpeinen und Sandra Rappéll auf ein Festival nach Deutschland, um dort ihren Hunger nach Bass und Bewegung zu stillen. Irgendwo auf der Tanzfläche, höchstwahrscheinlich zwischen den beiden Boxen, trafen sich die zwei Mädels das erste Mal. Die Abenteuer der Helltown Chicks konnten beginnen.Zurück in der Heimat kauften sie dann ihre ersten Platten und begaben sich hinter die Turntables. Nach ein paar Monaten Dauerbetrieb und genervten Nachbarn spielten die Chicks schließlich ihr erstes Set auf einer Party von Freunden.

Danach war die Hölle los. Es folgten erste Bookings in Skandinavien und Deutschland und die Geburt der Veranstaltung „Hus I Helltown" in Helsingborg.2005 war es an der Zeit, neue Wege zu gehen und Erfahrungen zu sammeln. So packten die beiden ihre Koffer und zogen nach Deutschland, bzw. Dänemark. Es folgten weitere Auftritte in Clubs, auf Open Airs und Festivals wie z.B. Fusion-Festival, Tshitraka Project, Vuuv und Trolltyg, sowie seit 2007 die Arbeit als Label-DJs für Tribal Vision Records.

Und genau jetzt schleichen sich die beiden Mädels vielleicht gerade irgendwo ein, um die richtige Frequenz einzustellen und ihren progressiven Potpurri aus House, Trance und Elektro-Zutaten auf schwarzem Gold zu servieren. Also, falls Du irgendwo stimulierende und energetische Impulse wahrnehmen solltest, kann es sein, dass dir die Helltown Chicks gerade Feuer unter dem Hintern machen!

Philipp Alicke ist seit 1988 als DJ unterwegs. Als ihn 1988 in der Schule das DJ-Fieber packte, begann er mit Magnetbandkassetten und Mikrophon bewaffnet die ersten Schuldiscos zu schmeißen und während er 1989 durch die Wendezeit schlitterte und einen genialen Auftritt von Westbam und dessen Bruder auf der Ostberliner Radrennbahn sah, begann sein Herz für Vinyl und Turntables zu schlagen. Seinen DJ-Sets konnte man erst in kleineren Clubs mit Partner Roxy lauschen. Kurze Zeit später kamen eigene Events wie 'Delite' dazu und der eigene Store Citytrax wurde eröffnet. Veranstaltungen mit Partner DJ Josh wie `The Sun' oder 'Just isn't Music' wurden Publikumsmagneten. Gigs und Residentjobs in Ostdeutschland (Muna, SMS, Opera) folgten und es muss wohl so um 1993 gewesen sein als Philipp das erste mal in der Distillery hinter den Wheels of Steel stand. Als alter Hase im DJ-Gewerbe hat er schon viele Partys in Clubs und abenteuerlichen Locations von Prag bis Rostock bespielt. Seit Oktober 2002 widmet er sich nun einem neuen Projekt namens Philter-Music Recordshop.Sein Stil reicht von House mit Tribal Einflüssen, frühen Technomonstern und softem Breakbeat bis hin zu Ambient und Chillout Musik. Momentan gehört seine Leidenschaft dem UK Progressive, flächigem Techno und druckvollen Psyplatten, die auf subtile Art den Hörer wegschießen und schweben lassen. Außerdem organisiert Philipp Alicke regelmässig UK Progressive und Trancepartys in verschiedenen Leipziger Clubs.

Seit 2004 organisiert er zusammen mit Steffen Bauer (ex GHB, Mintaka) unter dem Namem FEENSTAUB Nutrance und UK Progressivepartys in verschiedenen Leipziger Clubs. Kennen und schätzen gelernt haben sich die beiden am Verkaufstresen des Plattenshops - Philipp dahinter und Steve als Plattenjunkie davor. Der Name FEENSTAUB steht auch für ihr gleichnamiges DJ-Projekt, während dem sie sich die Bälle aus Psy / Progressive, Breaks und Tribalplatten gegenseitig zuspielen. Feenstaub spielten bereits beim Fusion Festival, Elfentanz Festival, Nachtdigital, SonneMondSterne und auf vielen kleineren Events.



http://www.myspace.com/helltownchicks
http://www.tribalvision.cz/booking
http://www.feenstaubmusic.de
http://www.myspace.com/satansfluffer

In WGs kann ja so Einiges passieren. Da wird gestritten und geliebt, da werden Türen geschmissen, da sitzt man bis spät in die Nacht und erzählt, feiert Partys, hat ansteckend gute und erbarmungslos schlechte Laune, die man an seinen Mitbewohnern auslassen kann.Doch es scheint WGs zu geben, in denen man all diese Nähe und gemeinsamen Erlebnisse einfach sinnvoll und kreativ transformiert. So muss es zumindest in der Wohngemeinschaft von Christian Hilscher und Nico Plagemann zugegangen sein. Die beiden waren schon elektronisch angefixt als sie sich 1999 für das gemeinsame WG-Leben entschieden und so war es wohl nur eine Frage der Zeit bis ein Zimmer zum Kollektiv Turmstrasse Labor umfunktioniert wurde, wo man gemeinsam Musik entwickelte und mit Klängen experimentierte. Der Sound, der dabei entstand, klingt tief, trotzdem schön entspannt und ist was zum leichtfüßig werden ohne abzuheben. Irgendwie ehrlich und versonnen.Das Kollektiv begann sich schnell für die Netaudioszene zu interessieren, weil ihnen der Idealismus gefiel, Musik einfach per kostenlosem Download mit vielen zu teilen. Und so findet man ihre Tracks bei no-response.org, aber auch bei Musik gewinnt Freunde, Ostwind Records und Connaisseur.

http://www.myspace.com/kollektivturmstrasse
http://www.musik-gewinnt.freunde.de
http://www.ostwind-records.de
http://www.myspace.com/chrismanura
http://www.myspace.com/finestselection
distillery.de