SA. 01.12.07 DREIKOMMANULL + THIS IS AUDIOFICTION


Start: 23:00 | add to Cal


Nachdem Stewart Walker 1993 seine Gitarre verkauft und auch die Lead-Singer-Ambitionen gänzlich verworfen hatte, begann er, sich ein Synthesizer-basiertes Hardware Studio einzurichten. Und während er tagsüber in einem Supermarkt jobbte, betrat er abends einen Raum vololer blinkender Lichter, wo er mit seinen neuen Maschinen experimentierte.

Lange jammte Stewart Ambient in seinem Studio bis er eines Tages Jeff Mills' “Live at the Liquid Room” in die Hände bekam und sein Interesse an Rhythmus wieder erwachte. Sein erster Techno-Enthusiasmus äußerte sich in Form von einer Reihe von Aufnahmen, die bei Matrix Records in Detroit, dann bei Deepfried (Grand Rapids, MI) and Tektite (Austin, TX) erschienen.

Steward WalkerZur gleichen Zeit als er seine ersten Platten veröffentlichte, performte Stewart seine Tracks in lokalen Clubs. Schon da hatte er entschieden, nicht DJ zu werden. Also brachte er seine Musik on Stage mit der Intention, das zu tun, was DJs nicht tun können. Während sie die Musik auf den Platten, die sie auflegen, nicht ändern können, hatte er es in der Hand, dem Sound ganz nach Belieben neue Formen zu geben, damit zu spielen. Es war nur seine eigene Musik, mit der er die Crowd rockte und zwar dermaßen, dass er auf diese Weise den ganzen Erdball von den USA über Europa bishin nach Japan betourte.Veröffentlichungen auf Tresor Records, Minus und Force Inc. folgten. 2001 gründete Stewart Walker sein eigenes Label Persona Records mit dem Anliegen, mit Hilfe analoger und digitaler Wellen, manchmal auch in Verbindung mit der angeschlossenen Gitarre, Emotionen und Menschlichkeit zurück in die elektronische Musik zu bringen.2005 startete Stewart mit Persona nocheinmal neu in Berlin, während er die Welt betourte. Neue Umgebung, neue Einflüsse. Stewart richtet ein immer größeres Augenmerk auf Nuancen, Dynamik und Melodien. Seine Live-Sets reflektieren diese melodiösen, feinfühligen Interpretationen der Dance Music ebenso wie seine Veröffentlichungen.Stewart Walker steht für die Art von Musik, die Träumen und Tanzen gleichermaßen möglich machen, für die Melodie zum Beat, für die Seele im Sound.Die Dreikommanull-Crew hat ihn eingeladen und wird ihm, wie es sich für gute Gastgeber gehört, mit Joern Kleinschmager, Mentell und Nikolas Sternberg auch musikalisch zur Seite stehen.-

http://www.stewartwalker.com
http://www.myspace.com/stewartwalker
http://www.personarecords.com



Eine Etage geht es live weiter mit den Jungs von MOD.CIVIL. Der eine, DJ Snout, ist als DJ längst nicht mehr ganz unbekannt in der Stadt, der andere, Gerrit Behrens, produziert schon seit Jahren mehr oder weniger im stillen Kämmerlein House und Techno. Nun gehen die beiden mit einem Live-Projekt an die Öffentlichkeit, das von Detroit-Sound inspiriert ist. Mal ist es straight Techno, mal kommen auch House-Elemente zum tragen. In jedem Fall aber rockt es. Genau wie Onkit und Mika von Audiofiction, wenn sie an den Plattentellern stehen.

http://www.myspace.com/buxiesegal
http://www.myspace.com/snoutilus
distillery.de