FR. 16.04.04 PALM BREAKS PRESENTS: BREAKBEAT CONFERENCE

up: Drum & Bass:
RACOON (Dead Metropolis, Chemnitz) ANGELDUST (Dead Metropolis, Chemnitz) JEFF SMART (Kingbeatz, Dresden) JENSIZE (Boom Selection, Rostock) MC PHOWA (Dead Metropolis, Leipzig)
down: Oldschool & Breakbeat:
CAT + SNOUT (Flex, Erfurt) WINDY & BOOGA (Cuba Crew, Leipzig) SNOOPY (Ulan Bator) MC AMON (Cuba Crew) VJ MFO (mifop.de)

Start: 23:00 | add to Cal


{{image:2677:not_found}}Die Breakbeat Conference 2004 mit Teilnehmern aus sechs Staedten stellt ein neues Level des in Leipzig bekannten Breaks.org Partykonzepts dar. Das Motto "support your local scene!" gilt immer noch.
Diesmal werden jedoch die Grenzen gesprengt und Freunde aus fuenf Staedten eingeladen. Dazu gehoeren die Labeldurchstarter Racoon und Angeldust von Dead Metropolis aus Chemnitz, der Dresdner Kingbeatz Chef Jeff Smart, die Headz der Erfurter Flex Ef Crew Cat und Snout, der Boom Selection Veranstalter Jensize aus Rostock und die Legende Snoopy, der zur Zeit in Wurzen residiert.

Die Leipziger Cuba Crew mit den MC's Amon und Phowa (Ulan Bator) sind die partyerprobten Gastgeber, die neben den akustischen Leckereien auch wieder eine Live Video Performance von MFO praesentieren. Auf dem Drum & Bass Floor gibts den heissen Scheiss von heute und uebermorgen - die letzten Dubplates von Racoon und Angeldust sind einfach atemberaubend!

Einen Blick auf die Roots wird im Oldschool und Breakbeat Floor geworfen - Traenen der Retrospektive duerfen bei den alten Herren wie Windy, Booga und Snoopy vergossen werden.
Es ist kein Aprilscherz: Wir scheissen auf die nationale Identität!

Bewerbungen für die Teilnahme an der Breakbeat Conference 2005 werden weltweit angenommen.

Cuba Crew
Ulan Bator
Breaks.org
Dead Metropolis
Kingbeatz
Its Yours!


distillery.de