SA. 31.03.12 DREIKOMMANULL MEETS EIN KLANG


Start: 23:00 | add to Cal


Dapayk bei Dreikommanull – Verständnis ohne Worte

DapaykTrifft man auf Menschen, mit denen man eine Auffassung teilt, dann passiert etwas Wunderbares. Man braucht nicht mehr reden. Was passieren soll, passiert. Und zwar von ganz allein. Gerade diese Leichtigkeit im Einvernehmen macht alle Beteiligten glücklich. Solche Momente scheinen sich immer dann zu entwickeln, wenn Dapayk und die Künstler der Dreikommanull-Crew aufeinandertreffen. Dapayks Live-Gig bettet sich organisch in die Sets der anderen Minimalisten mit Seele ein. Das mag unter anderem daran liegen, dass man sich gern auch mal im Studio trifft, dem Ort also, der Dapayks zweite Heimat ist. Seine Releases auf Labels wie Stil vor Talent, Herzblut und dem eigenen Mo's Ferry Prod. haben Dapayk zu einem geschätzten Produzenten erhoben in der elektronischen Musiklandschaft. Mit seinem Projekt Dapayk & Padberg schaftte er es bis in die Top 10 der Album-Jahrescharts der Magazine Groove, Debug und Raveline sowie in die Top 10 der Producercharts. Neben seinen Arbeiten als Dapayk veröffentlicht Niklas Worgt seit Anfang 2006 technoidere Tracks als "Marek Bois" auf Trapez und Rrygular.

Gut, dass Dapayk heute Nacht die Distillery zum Live-Studio umfunktioniert. So können wir dabei sein wie Musik entsteht, wächst und lebt. In uns und zwischen uns, mitten auf dem Dancefloor. Neben seiner Liebe zu den Maschinen gehört Niklas Worgts Herz dem Vinyl. Daher rief er mit der Mo's Ferry Crew 2009 das "I LOVE VINYL Open Air" ins Leben. Heute zeigen sich Kleinschmager Audio, Mentell und Nikolas Sternberg für das schwarze Gold zuständig.

http://www.mosferry.de
http://www.dapayk.com
http://www.dreikommanull.de
http://www.myspace.com/dreikommanull
http://www.myspace.com/kleinschmageraudio


Ein Klang

Einklang ist Entdecker. Er erforscht Klangfelder. Aber statt großer Touristenattraktionen sind es die selbst entdeckten Sehenswürdigkeiten, die er seinen Weggefährten zeigt. In den satten Farben und warmen Klängen der Natur findet er die Elemente wieder, mit denen er den reduzierten Minimal-Techno und Tech-House seiner Sets ergänzt. Doch auch das düster Urbane hat seinen Reiz für ihn. Im Distillerykeller vermengen sich daher heute beide Seiten zu einem hypnotisierenden, pulsierenden und groovenden Sound. Dabei ist eines gewiss: Es ist immer Einklang. Vincent Neumann ist der zweite Mann im Untergeschoss der Distillery. Auch er hat sich dem Klangstudium verschrieben und wird seine Ergebnisse heute Abend präsentieren.

http://www.myspace.com/zwischenweltencrew
http://www.myspace.com/einklangzwischenwelten
http://www.myspace.com/raumachtfm
distillery.de