FR. 30.10.09 RAP VS. DEEP ROOTED 4.0

up: rap
DAMION DAVIS (spoken view, Berlin) HIOB & MORLOCKK DILEMMA (Spoken View, Berlin/Leipzig) V.RAETER (spoken view, Berlin) AUDIO88 & YASSIN (analog alpha, Berlin) DARKDAYZ (Leipzig) JAW (weisse scheisse, Freiburg) BREAQUE (analog alpha, Berlin) DJ D-FEKT (Resistant Mindz, Sounds Like Ham In The Pan)
down: masterout.com pres. deep rooted 4.0
DJ TEASE (giant music, Stuttgart) RACOON (Dead Metropolis, Chemnitz) MC PHOWA (Dead Metropolis, Leipzig) AUDITE (Boundless Beatz, Leipzig) SOULSLIDE (Hyperion)

Start: 22:30 | add to Cal


Nacht der Götterdämmerung

{{image:3724:not_found}}Man stelle sich vor, zwei der wohl technisch und sicher auch inhaltlich besten MCs in deutschen Landen machen es sich zur Aufgabe, ein diabolisches Meisterwerk über den Untergang des Homo Sapiens zu erschaffen. Selten ist dann ein so kompaktes, wie auch erdrückendes Konzeptalbum entstanden. Dabei gehört "Apokalypse Jetzt" nicht zur leichten Kost des deutschen Raps, der sich in den letzten Jahren hauptsächlich durch Images definiert hat. Vielmehr muss man sich erst einmal richtig reinhören, um nicht, ob der erschreckend nah an der Realität liegenden Thesen, wenn man nicht sogar schon von Tatsachen sprechen kann, sofort die gute Laune zu verlieren. Bleibt dazu eigentlich nur noch zu sagen, dass das Ganze live trotzdem der Knaller ist. Wer bereits einen Auftritt von Morlockk Dilemma und/oder Hiob gesehen hat, weiß, welche Breitseite einem da entgegen knallt. Und so ganz nebenbei ist es auch schön, den Öffentlichkeitsmuffel Hiob, der erst einmal in Leipzig eine Audienz ("Kuck Hear" Tour anno 2007, Conne Island) gab, wieder im Tag-Team live zu sehen.

Den meisten sollte bekannt sein, das es Dilemma und Hiob nach der Umstrukturierung von SnuffPro zu Spoken View verschlagen hat. Ein logischer Schritt, da man bereits früher schon mit den Berlinern gearbeitet hat und befreundet ist. Spoken Views Philosophie ist es, gänzlich auf den Verkauf physischer Tonträger in den großen Media-Verkaufshallen zu verzichten. Man setzt, bis auf Verkaufsstände von Vertriebspartnern wie HipHopVinyl, komplett auf den Onlinevertrieb. Das senkt die Abzüge und steigert den Reingewinn, in einer Szene die ohnehin eher selten noch auf den CD-Kauf zurückgreift.

{{image:3734:not_found}}Diese Lagernähe bei Spoken View, zu denen auch Damion Davis gehört, macht es nur logisch, dass damit kein Unbekannter das Line-Up bereichert. Der gebührte Ostberliner gehört mit zu den nächsten großen Dingern in Deutschland. Zumindest auf einer Ebene unter den kommerziell erfolgreichsten Rap-"Künstlern" in Deutschland. Musikalisch kann man ihn dankenswerter Weise nicht in eine Schublade einordnen: Songwriting wie Clueso und den Reggae-Vibe eines Gentleman. Rap hat er hingegen in Berlin, später als Teil der Kaosloge, gelernt. Sein künstlerisches Schaffen beschränkt sich dabei allerdings nicht nur auf die Musik. Nach einigen Gastauftritten in einer Serie machte ihn die Hauptrolle in Wholetrain bekannt. Mit "Drehmomente" drehte er einen eigenen Film, bei dem er selbst die Kamera übernahm. Ganz nebenbei wurde er seit seinem 13. Lebensjahr als Basketballspieler drei Mal Landesmeister und sogar in den Bundesjugendkader berufen. Mehr Talent kann sich wohl nicht auf einen Menschen vereinen. Verspricht also eine mehr als sportliche Show.

Audio88 & Yassin fallen in diesem Line-Up dann etwas ab, aber keine Spur von Qualitätsverlust. Es sei gesagt, dass diese sehr tiefsinnigen – andere würden sagen morbiden – Beats und die konventionslose Reimart sicher nicht jedermanns Geschmack sind. Das sind sie auch nicht, aber genau das macht die Musik speziell genug, um sich auf dieses Experiment mal einzulassen.

Beschlossen wird das gesamte Line-Up durch die quasi "Lokalmatadoren" Dark Dayz und dem feinen Gespür für die richtige Musikauswahl von V.Raeter, Breaque und dem SnuffProer DJ D-Fekt. Das Rundum-Sorglos-Paket für den letzten Abend vor der Götterdämmerung!

http://www.myspace.com/spokenview
http://www.myspace.com/morlockkdilemma
http://www.myspace.com/damion4real

Text: Scientist


Deep Rooted 4.0

Web 2.0 kommt gerade erst und ist trotzdem schon "gestern" denn Deep Rooted 4.0 ist heute. Genauer gesagt heute Nacht im Keller der Distillery. Im Januar diesen Jahres wurden wir von den Bässen von DJ Blame durch den Raum geschoben und haben uns zu großen Tunes wie "Show Me Love" und "Stay Forever" mit einem breiten Grinsen auf dem Floor im Kreis gedreht. Heute werden die Basslines ein wenig trockener und ruffer serviert.

{{image:3735:not_found}}DJ Tease is in town! Und wird seine sehr vielfältige und perfekt gemixte Version von Drum'n'Bass präsentieren. Der gebürtige Stuttgarter ist schon seit Anfang der Neunziger im Bizz. DJ Tease, DJane Mo’unique, Da Weedspirit und DJ Yen-Cee bildeten damals die Feeva Kru und gelten als die unumstrittenen Vorreiter des Drum'n'Bass in Stuttgart. Zwischen 1993 und 1995 veranstaltete die Feeva Kru im Großen Bär (einem ehemaligen Stuttgarter Club) wöchentliche Clubnights und haben so den Sound in Stuttgart sehr erfolgreich etabliert. Da lag es natürlich nicht fern, den Sprung auf ein höheres Level nicht nur zu wagen, sondern auch zu machen und so entstanden auch größere Events, die bald darauf auch weit außerhalb Stuttgarts bekannt waren und ziemlich schnell Kultstatus erlangten. Das sorgte dafür, dass Tease immer häufiger auch außerhalb Stuttgarts seine Beatz durch die PAs der deutschen Clubs jagte, zertanzte Sneaker und lächelnd verschwitzte Gesichter zurückließ. Seit 1997 veranstaltet DJ Tease zudem die Streetbeat Events, unter anderem mit Schowi (Massive Töne), aus dessen Konzept und profesioneller Arbeit zur Jahrtausendwende der legendäre Rude Club entstand. Dieser wurde schlussendlich 2003 mit dem Club Award der Pop Akademie Baden Württemberg für das innovativste Clubkonzept ausgezeichnet. Bereits ein Jahr später erblickte auch Giant Musik das Licht der Welt, welches in erster Line als Plattform für eigene Tracks dient.

Auf der eigens für heute Nacht modifizierten PA – ja richtig, heute Nacht wird mit einem Extra Heavy Soundsystem gearbeitet! – werden sich aber noch weitere hochkarätige Gäste die Klinke in die Hand und Euch an die Wand drücken.

{{image:3730:not_found}}Zum einen haben wir da Deep Rooted Resident und Chemnitzer Bass Vorreiter DJ Racoon mit seiner explosiven Mischung aus Jumpup, Dubwise und einer Prise Rave Sound. Dicht gefolgt von DJ Audite, zu dem man gar nicht mehr so viel sagen muss, denn er ist meiner Meinung nach einer von Leipzigs umtriebigsten und profesionellsten Drum'n'Bass/Dubstep-DJs, bei dem definitiv Taten, oder vielmehr seine Sets, mehr als alle Worte zählen. Gehostet wird das Ganze von MC Phowa, Ostdeutschlands Number 1, wenn es ums MC-Bizz geht, dem Retorikgenie, der es immer wieder schafft, auch aus der schläfrigsten Crowd begeisterte Zuhörer zu machen. Den goldenen Rahmen für diese Nacht voller Breaks und Bässe bildet der Macher der Deep Rooted Events und Drum'n'Bass-Resident der Distillery DJ Soulslide.

Lets Mash Up Di Dance!

http://www.giant-music.net
http://www.myspace.com/gianttease
http://www.deadmetropolis.de
http://www.masterout.com

Text: Sir Francis Drake


distillery.de