SA. 10.10.09 HOERFUNK MEETS SYNTAX

up: hoerfunk
P.TOILE (Channel Rec., Trenton, Ostwind, Berlin) MARKUS WELBY (hoerfunk, Distillery, Melt!-Festival, Leipzig) DSANT (esoulate music)
down: syntax
TUNEBOX (Tunebox Records, Ingolstadt) RHYMIN ROB RIDER (QB, Leipzig) STEVE K (Distillery, Syntax, Leipzig) GEORG BIGALKE (45 Minutes of Techno, Distillery, Drec, Leipzig)

Start: 23:00 | add to Cal


P.Toile – Berlin - Beirut - Leipzig und zurück

P.ToileMusik lässt ungewöhnliche Wege gehen, führt an außergewöhnliche Orte. P.Toile verschlug es 2006 nach Beirut in den krisengebeutelten Libanon. Hier spielte und spielt die DJane regelmäßig im Club The Basement. Mit dem Clubbetreiber und Local DJ Jade verbindet P.Toile nicht nur eine enge Freundschaft sondern auch eine Eventreihe, die die beiden gemeinsam ins Leben gerufen haben: "To Beirut". Doch damit den Menschen einfach eine gute Zeit zu geben, sie ihre Sorgen vergessen zu lassen, gaben sich P.Toile und Jade nicht zufrieden. "To Beirut" fand in zahlreichen Clubs, darunter in Berlins Watergate, im Pariser Rex Club und Londons The Key statt. Die Erlöse spendeten die beiden Veranstalter an das Rote Kreuz, um damit etwas für die Menschen im Libanon zu tun. Unterstützt wurden sie bei dieser Aktion von Künstlern wie Craig Richards, Tiefschwarz, DJ Hell, Mr. C, M.A.N.D.Y., Oliver Koletzki, Ewan Pearson, Tobi Neumann und vielen anderen internationalen DJ’s.

Wenn P.Toile nicht in Beirut ist, lebt sie in Berlin, doch in die Hauptstadt der elektronischen Musik kam sie über Umwege. Wichtige Umwege scheint es, denn ihre Musik reifte daran und ihre Produktionen brachten ihr besonders in den letzten Jahren internationale Anerkennung. Über die Jahre hat sich P.toiles Sound von French House in Richtung Techno House entwickelt, wobei ihre musikalischen Wurzeln, der Funk und Soul der Seventies, vor allem in ihren DJ Sets immer noch herausklingen.

P.Toiles Wurzeln begannen sich in der elektronischen Szene einzugraben, als sie 1993 in ihrer Heimatstadt Kiel einen Plattenladen eröffnete, Partys veranstaltete und selbst begann aufzulegen. Von der Ostsee zog sie 2001 nach Paris, wo sie einen Club promotete, für den Plattenvertrieb "Discograph" arbeitete und natürlich weiterhin selbst hinter den Turntables stand. In dieser Zeit entstanden auch ihre ersten Veröffentlichungen auf "Trenton". Weitere folgten auf Gold & Liebe, Channels Recordings, Two Faces, Ostwind, Mothership and Moodmusic. Irgendwo dazwischen liegt der Umzug nach Berlin. Von Down-Tempo-Produktionen, über groovenden Minimal Techno bis hin zu anspruchsvollem House reichen die Releases von P.Toile. Sicher aber ist eins: Nichts geht ohne Funk. Und so hat die Musik eine gewisse Tiefe, ohne dabei den Spaß am Sound aus dem Auge zu verlieren.

Neben ihrer Arbeit als Produzentin und DJane, hat P.toile eine monatliche Residency in der Radio Show "Noice!" auf Proton Radio, einer Webradio Station für Underground Music mit Sitz in L.A.

Daneben hosted sie eine Podcast Serie mit dem Namen "The Perfect Circle", die ebenfalls über Proton Radio erscheint. Neben eigenen Beiträgen zu dem Podcast lädt sie hierfür in regelmäßigen Abständen Gast-Artists ein. http://www.protonradio.com/show.php?showid=365

Die mal mehr mal weniger ungewöhnlichen Wege einer stets außergewöhnlichen Frau führen P.Toile am heutigen Abend in die Hoerfunk-Arena, wo Gastgeber Markus Welby und Dsant, bekannt von Smaragdmusik und dem Internetradio mottt.fm, sie willkommen heißen und über den Abend musikalisch begleiten werden.

http://www.myspace.com/ptoile
http://www.markuswelby.de
http://www.myspace.com/djmarkuswelby
http://www.myspace.com/hoerfunkdistillery

Text: Tamara Sahara


Sigi Haussner a.k.a. Tunebox

Siggi HaussnerSeit seinem letzten Besuch hat Sigi Haussner weiter fleißig an seiner Musikbox getunet und wir dürfen gespannt sein, welche neuen Features sein aktueller Output aufweist. Seinem Stil ist er treu geblieben: breakige Beats, die trotzdem bouncen, zu einem Ganzen verkabelt durch dick auftragende Basslines – Pimp my Beat. Ab und an lassen manche Parts etwas von den frühen Stücken eines Neil Landstrumm, Crystal Distorsion oder auch Dave Tarrida durchblicken. Haussner hat aber seine eigene Auffassung davon, was brummt, schiebt und zieht und damit den eigenen, unverkennbaren Tunebox-Style geschaffen.

Wir hätten Herrn Haussner nicht noch einmal zu uns in den Keller geholt, wenn er es nicht verdient hätte – Wir können uns auf eine bunte, abwechslungsreiche Wiederauflage der letztjährigen Party freuen, bei der Georg Bigalke und Steve K erst die Karosserie überarbeiten und sich Sigi dann an den Motor macht. Lasst das Gaffa zuhause, heute wird geschweißt.

http://www.myspace.com/tuneboxsigi
http://www.myspace.com/syntaxleipzig
http://www.myspace.com/georgbigalke

Text: recorder
distillery.de