FR. 04.04.08 ROLLING SOUNDS PRES. CROWD CONTROL

up: Drum&Bass:
STORM (Metalheadz, London) DJ BOOGA (Defrostatica Records, Leipzig) REMASURI (Rolling Sounds, Leipzig) FULL CONTACT (Downtownlyrics)
down: Funk, Soul, Reggae, HipHop, Mashup:
BARRIO KATZ (Pepe le Moko DJ Team, Resence, Dresden) JAZZ K LIPA (Pepe le Moko DJ Team, Resence, Dresden)

Start: 22:30 | add to Cal


Nachdem bei den beiden letzten Crowd-Control-Partys mit Jordan V und den Brookes Brothers eher die aufstrebende Garde des guten alten Drum & Bass zu Gast war, steht am ersten Freitag im April eine Dame hinter den Plattentellern, die man wohl mit Fug und Recht als Legende bezeichnen kann: DJane Storm.

{{image:3385:not_found}}Im London der frühen 90ern wurden Jayne Conneely, wie sie bürgerlich heißt, und ihre beste Freundin Kemi Olusanya durch DJs wie Fabio und Grooverider vom aufkommenden Jungle-Virus infiziert, dass für die beiden bald klar war, was sie in Zukunft tun wollten: Platten auflegen. Kemistry & Storm war geboren, ein Duo, das quasi bald zu einem Trio werden sollte, als sie einen jungen Graffiti-Künstler namens Goldie in die Geheimnisse der Clubmusik einführten. Goldie gründete schließlich das Label Metalheadz, das zu einem der wichtigsten im Drum & Bass-Sektor werden sollte. Natürlich waren auch Kemi & Storm in das Unternehmen involviert: Neben dem Tagesgeschäft, bei dem sie halfen, vertraten die beiden das Label durch ihre Auftritte, die sie zunächst als Headliner an der Seite von DJs wie LTJ Bukem in den Clubs Großbritanniens absolvierten und die sie schließlich auf alle Kontinente führen sollten.

1999 erschien auf dem deutschen Label !K7 in der Reihe „DJ-Kicks“ eine Mix-CD der zwei, mit der sie ihre einzigartigen DJ-Skills und ihre großartigen Fähigkeiten bei der Titelauswahl auch einem größeren Publikum unter Beweis stellten. Die CD errang ähnliche Berühmtheit wie drei Jahre zuvor der Beitrag Kruder & Dorfmeisters zu der Serie. Die Zukunft schien für die beiden noch Großes bereitzuhalten, doch dann, am 26. April 1999, verstarb Kemistry völlig unerwartet bei einem tragischen Verkehrsunfall. Erst mehrere Monate später wagte sich Storm, die der Verlust natürlich schwer getroffen hatte, wieder an die Öffentlichkeit.

{{image:3386:not_found}}Heute, neun Jahre später, steht Storm immer noch an der Spitze der Drum & Bass-Bewegung, wenn auch leider ohne ihre Freundin Kemistry. Die Botschafterin der schnellen Breakbeats und tiefen Bässe bereiste inzwischen mehrfach Europa, Asien, Australien und Neuseeland sowie Nord- und Südamerika, im Gepäck immer die heißesten Tunes, ein untrügliches Gespür für den perfekten Mix und den Geist der Goldenen Jahre mit Kemistry. Seit letztem Jahr unterhält sie mit den DJanes Flight, Alley Cat und Miss Pink sowie den MCanes Chickaboo, Deeizm und Ayah – zusammen bilden die Ladies das „Feline“-Kollektiv – eine Clubnacht im „Herbal“ in London. Natürlich treten die Damen auch im Ausland auf. Darüber hinaus unterstützt sie selbstverständlich noch immer das Metalheadz-Label, repräsentiert es bei ihren Gigs oder stellt Mix-CDs für das Haus zusammen.

An diesem Abend findet die First Lady of Drum & Bass ihre Assistenten in Booga (Do Something Illegal) sowie in Remasuri und Full Contact von der Rolling Sounds Crew.

http://www.myspace.com/stormthe1stlady
http://www.metalheadz.co.uk
http://www.rollingsounds.de


{{image:3387:not_found}}Aber auch auf dem 2nd Floor geht's ab! Das Pepe Le Moko-DJ-Team tritt in Aktion. Barrio Katz und Jazz K Lipa bitten mit nicht weniger als Reggae, Dancehall, Funk, Hip Hop, Latin, Soul, Boogaloo, Jungle, Beat, Rock`n Roll, Brazil, Balkan Brass, Afro Beat, Nu Jazz, vielleicht auch einigen Funky Breaks und noch weiteren im 4/4-Takt gehaltenen Musikrichtungen zum Tanz. Ein pralles Füllhorn also, aus dem sich zudem die eine oder andere selbst gebastelte Mash Up-Nummer ergießen wird.

http://www.myspace.com/barriokatz
http://www.myspace.com/jazzklipa

Text: Rolling Sounds
distillery.de