FR. 30.11.07 FRIDAYCLUB: DO SOMETHING ILLEGAL

up: HipHop, Funk, Jazz, Turntablism-Show:
ILL INSANITY (Rob Swift, Total Eclipse & Precision with a DJ-Show on 6 Turntables) ROB SWIFT (X-Ecutioners, Ablist Productions, New York) TOTAL ECLIPSE (X-Ecutioners, Total Tunes, New York) PRECISION (X-Ecutioners, Ill Insanity, New York) DJ D-FEKT (Resistant Mindz, Sounds Like Ham In The Pan) ABDEL HAKIM (Zoosound, Most Wanted, Stars for Soul)
down: Drum&Bass:
DIGITAL (Function/Phantom Audio/Metalheadz, Bristol) DJ BOOGA (Defrostatica Records, Leipzig) J.SN (Break out!, Leipzig) FULL CONTACT (Downtownlyrics) MC PHOWA (Dead Metropolis, Leipzig)

Start: 22:30 | add to Cal


X-Men + X-Ecutioners = Ill Insanity! Es ist wohl die Nachricht des Jahres, die X-Ecutioner's Rob Swift, Total Eclipse und Precision kehren als Ill Insanity auf die Bühnen dieser Welt zurück und liefern eine Megashow auf 6 Plattenspielern.

Ill InsanityFür viele sind sie die ultimative DJ Combo - die X-Ecutioners sind zweifelos eine der einflussreichsten und wichtigsten Turntablism-Crew der Welt. Das Rolling Stone Magazin nominierte die X- Ecutioners "as one of the top 50 Players in HipHop alongside the likes of Jay-Z, Master P and Lauryn Hill". Ihr Debut Album "X-Pressions" (Asphodel) brachte ihnen den internationalen Durchbruch und als erste Turntablism Gruppe wurden sie in weiterer Folge von einem Major Label (Sony Records) unter Vertrag genommen, erreichten Kultstatus und brachten die DJ Kultur zum ersten Mal in den Mainstream. Mit den weiteren Veröffentlichungen "Built From Scratch" (Loud) und "Revolutions" (Columbia/Sony) ethablierten sich die X-Ecutioners entgültig in der Liga der ganz Grossen. Gäste wie The Roots, Big Pun, Everlast, Cypress Hill oder Wu Tang Clan kompletierten ihre Werke und so ist es kein Wunder, dass sie als erste Turntable-Crew überhaupt Charterfolge feierten und mit Preisen ausgezeichnet wurden.

Ihre Wurzeln haben sie aber nicht vergessen, sind genauso enthusiastisch und virtuos wie zur Zeit ihrer Entstehung. Rob Swift, Total Eclipse und Precision kehren nun als Ill Insanity zurück und präsentieren im Rahmen ihrer ersten Europa Tour ein 3 Stunden Programm was seines Gleichen sucht: "Three hours of non-stop turntable theatrics by 3 of the best DJs in the game"!

http://www.myspace.com/djrobswift
http://www.myspace.com/totaleclipse
http://www.myspace.com/illinsanitydjs
http://www.myspace.com/noisicerp

Text: Martin Driemel


DigitalDas Timing könnte nicht besser für Digitals Auftritt in der Distillery sein. Gerade ist sein neues Album "Phoenix Rising" erschienen, mit dem er eindrucksvoll den Anspruch auf den Titel "King Of The Jungle" verteidigt. Sehr ernst schaut er von den Frontcovern der weltbekannten Drum and Bass Magazine "Knowledge" und "ATM" im Oktober und es wird klar, dass sich einer der Pioniere der Szene noch um den Stand der Dinge schert: Schließlich muss nicht jeder witzig finden, dass Clown- und Nokia-Step die Musikentwicklung zur Stagnation bringt und dabei den Blick auf die Dub-Reggae-Roots vernebelt.

Obwohl sich das Dreamteam Digital + Spirit = Phantom Audio voneinander trennte, knüpft die aktuelle LP mit hochkarätigen Remixen von Klute, Spirit, Rufige Kru, Simon & Bassline Smith, T Power und neuen Tunes mit Lutin als Engineer eher an den Phantom Sound als an die Dubzilla Ära. Dem relaxten und dynamikverspulten Universum des Vorgängeralbums folgt nun der kein-Bock-auf-Spielchen-mehr Thronfolger, der sich vor allem klanglich als finster ausgefeilt vorstellt. Der Mann der "Spacefunk", "Deadline", "Phantom Force" und "Ras '78" erschuf, schiebt nun den Bass im Keller der Distillery durch die Wände - everybody must big up!

Die lokalen Jungle Soldier Full Contact, J.SN, MC Phowa und noch-nicht Reservist Booga bringen euch gekonnt hoch, viel Erfolg beim Runterkommen...

http://www.myspace.com/ukdigital
http://www.sativarecords.com
http://www.lowerdepths.com
http://www.dosomethingillegal.info
http://www.booga.info

Text: Booga
distillery.de