MI. 06.09.06 DABRYE - LIVE!

up: Hip Hop:
DABRYE FEAT. MC KADENCE (Ghostly, Detroit) DANIEL METEO (Shitkatapult, Kalk Pets, Berlin) FULL CONTACT (Downtownlyrics)

Start: 22:00 | add to Cal


{{image:2317:not_found}}Dabrye ist ein weiteres Pseudonym für Tadd Mullinix, den Künstler mit den vielen Namen und den vielfältigen Spezialisierungen.

Während er am Sonnabend zum Reopening als James T. Cotton Techno spielte, bringt er heute live sein HipHop-Projekt an den Start.

Ähnlich wie DJ Shadow, RJD2 oder DJ Cam bastelt Dabrye an elektronischen Beatkonstruktionen im Grenzbereich des konventionellen HipHops, ist experimenteller als der Goldkettchen-Mainstream, dabei nicht minder dancefloorpatibel.

Noch bevor er in die Highschool kommt, gründet Dabrye aka Tadd Mullinix aka James T. Cotton eine Punkband, später spielt er Shoegazer-Musik mit seinen Kollegen, also die Rockmusik der 80er, die gemeinhin als Vorläufer von Britpop angesehen wird. Als Dabrye seinen Jungs dann Krautrock ans Herz legen will, trennt sich die Band und Dabrye entdeckt den Computer als Musikinstrument.

Er produziert, legt als Techno-DJ auf, veröffentlicht unter dem Namen Tadd Mullinix einigeAmbient-Stücke und gründet das Ragga-Label Rewind!. Darauf veröffentlicht er mit Todd Osborn als Soundmurderer und SK-1 Ragga-Jungle-Tracks.

Eines Tages begegnet er in einem Plattenladen dem Gründer des Labels Ghostly, Sam Valenti, und drückt ihm ein Demotape in die Hand. Der zeigt sich begeistert und so ist schon bald der erste Plattenvertrag unterzeichnet. Auf den Labelplattformen Ghostly und Spectral hat Tadd Mullinix die Möglichkeit in den nächsten Jahren seine gespaltene Persönlichkeit auszuleben.

Bei einem größeren Publikum wurde Dabrye mit seinem Sound durch einen erfolgreichen Live-Auftritt auf Carl Graigs Detroit Electronic Music Festival 2001 bekannt.

Was mit Instrumental-HipHop begann, schrie irgendwann nach Raps, aber Dabrye kannte keine Rapper. Nicht persönlich zumindest. Das änderte sich als Ghostly-Betreiber Sam Valenti Dabryes favorisierte Mcs kontaktierte. Jay Dee, MF Doom, Wildchild, Phat Cat und einige andere sagten zu. Diese Stimmen verliehen Dabryes Beats den HipHop-Feinschliff, gut zu hören auf dem Album Two/Three.

2005 rief Tadd Mullinix mit D'Marc Cantu dann noch das Acidhouse-Projekt 2 AM/FM ins Leben,doch als Dabrye macht er weiterhin diesen Sound, der ordentlich puncht und mal abgesehendavon, dass er sich einfach spannend anhört, neben Kopfnicken auch so manche Tanzbewegung zulässt.

Heute Abend wird Dabrye von MC Kadence am Mic unterstützt.

http://www.myspace.com/dabrye
http://www.ghostly.com


distillery.de