SA. 16.09.06 MOON HARBOUR MEETS AUDIOFICTION

up: Moon Harbour Label Flight:
SAMIM (Contexterrior) MATTHIAS TANZMANN (Moon Harbour, Distillery, Leipzig) DAN DRASTIC (Moon Harbour, Leipzig)
down: This is Idealfiction:
ALDEN TYRELL (Clone) ONKIT (Audiofiction) CREDIT 00 (Rat Life Records, Uncanny Valley)

Start: 23:00 | add to Cal


SamimSamim stammt aus einer iranisch-schweizer Familie, so kam er schon sehr früh mit verschiedensten Musikeinflüssen in Berührung. Über HipHop und Industrial entdeckte er letztendlich seine Leidenschaft für elektronische Musik. Bekannt wurde Samim vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Michal Ho - unter dem Namen "Samim und Michal". Die beiden veröffentlichten drei erfolgreiche EPs (F/ Angel/ Ripop) auf Jay Haze's Tuningspork und Textone Imprint.

Minimal, aber dabei immer schön fluffig, als würde man auf Wattewölkchen tanzen, so geht es auch heute noch zu, wenn Samim seine Hände im Spiel hat. 2004 musste er gezwungenermaßen eine Pause machen, da man bei ihm Krebs diagnostizierte,doch nur kurze Zeit später tauchte er wieder auf der Bildfläche auf, überzeugter den je.

Ende 2005 zog er von Zürich nach Berlin, was ihm eine Bandbreite neuer musikalischer Möglichkeiten eröffnete. Mit seinem Eintritt in die Berliner Szene begann Samim das bislang erfolgreichste Kapitel seiner Karriere zu schreiben.Er veröffentlichte einige sehr erfolgreiche 12", unter anderem Kollaborationen mit Jay Haze, Michal Ho auf Labels wie Tuningspork, Wasnotwas und Freizeitglauben. Zudem flatterten so einige Remixanfragen ins Haus. Zur gleichen Zeit begann Samim, sich für das Album-Format zu interessieren und so entstanden zum einen "Under the Influence" auf t.b.a. und zum anderen "Children of Love" auf Get Physical jeweils in Zusammenarbeit mit seinem alten Partner Jay Haze. Das erste unter dem Namen Bearback, das zweite unter Fuckpony.

Bei so viel Kreativität bezüglich der Namensgebung sollte man aber auf keinen Fall darauf spekulieren, dass dabei die Musik auf der Strecke bleibt. Nein, nein, nein, wenn Samim unter der allgemeinen Beschreibung Minimal auf den Plan tritt, so ist das keineswegs eintönig, sondern knistert, knarzt, raschelt, fluppt und wippt in einer Vielfalt, dass es wirklich Spaß macht.

http://www.contexterrior.com
http://www.moonharbour.de


Alden Tyrell Manche DJ-Namen klingen ja förmlich ausgedacht, aber Alden Tyrell würde man glatt abnehmen, dass das sein bürgerlicher Name ist. Falsch vermutet: Tyrell entstand in Anlehnung an Ridley Scotts Science-Fiction-Klassiker Bladerunner, der auf einem Roman von Philip K. Dick basiert. Im Film stellt die Tyrell Company Roboter her, die wie Menschen aussehen und sich auch so verhalten so genannte Replikanten. Der Besitzer und Genius Technicus der Firma ist Alden Tyrell, er ist der Erfinder und Erbauer der Replikanten.

Alden Tyrell stammt aus dem engen Clone-Umfeld stammt. Clone, ursprünglich ein Plattenladen aus Rotterdam, steht mittlerweile für eine Szene, ein Netzwerk an Musikern, Clone ist Vertrieb und Label, Clone steht für Techno und Elektro aus den Niederlanden.

Doch so richtig menschlich waren die ersten Replikanten, mit denen er den Markt fütterte nicht. Man hörte seinen ersten Tracks das maschinelle an, sie waren sehr steril, typischer Holland-Elektro eben. In die ganze Sache kam mehr Emotion als Alden Tyrell die Italo-Disco wiederentdeckte und wieder anfing die Platten zu hören, die er gekauft hatte als er noch jung war. Eine alte Musik-Liebe entfachte neu.

Seine Musik macht jetzt viel Spaß, ist nicht kühl und trocken, sondern sehr mitreißend. Dieser Italo-Disco-Style ist pure Partymusik, der Rhythmus für den Dancefloor gemacht. Massive Synthylinien und schwelgende Melodien machen den Club zur Disco und die Tanzfläche zu einem Ort der Freude. Keine sture Musik, sondern ein Sound, auf dem man kaum besser tanzen und gleichzeitig lächeln könnte.

Da passt es gut, dass Credit00 aus Dresden zur Unterstützung seine Plattenkoffer mitbringt und Onkit von Audiofiction mit am Start ist - 3 echte Discojungs sozusagen.

http://www.clone.nl
http://www.audiofiction.net
http://www.idealfun.de
distillery.de