FR. 10.10.14 CARIBBEAN NICE UP GETS MAD AGAIN!

up: dancehall, reggae
MANGO TREE (Nuernberg) HIGH POWER STATION (#Teameastgermany) MR. DAGGA (Caribbean Nice Up) DJ SENSAY (Rockstone Sound, ISwagga)
down: global bass, latin & african rhythms, cumbia
UMOJA (Ini Movement, Amsterdam) WASHA UMKHUKHU (Leipzig)

Start: 23:30 | add to Cal


Mango TreeDie Caribbean Nice Up Posse macht es im WM-Jahr ganz den Balltretern nach und hat sich zum Rücktritt vom Rücktritt entschlossen. Der Grund ist einfach: Als Zweitwohnsitz ist nach wie vor Leipzig eingetragen und ohne regelmäßige Aufenthalte in hiesigen Tanzhallen ist das behördlich wenig haltbar. Kurz um, es gibt gewohnten Abriss mit alten Bekannten. Und da der Apfel bekannter Maßen nicht weit vom Mangobaum fällt, mischen wir heute den Apfel-Wodka mit einer audiovisuellen Portion Mango Madness, straight outta Mittelfranken. Mango Tree ist in Deutschlands Dancehallgemeinde seit mehr als einem Jahrzehnt gut verwurzelt und es verwundert kaum das mit Swaggi Maggi die wohl mittlerweile einflussreichste Tänzerin ebenfalls aus diesem Umfeld kommt. Die Madness komplettiert dann, wie der Name vielleicht schon erahnen lässt, der Tanzhöhle eine Etage tiefer. Pablo Gunzales weilt bekanntlich in Südamerika, dementsprechend gibt es heute mit Umoja aus Harlem mit dem Doppel-AA und Washa Umkhukhu aus LE auch mehr Beats und Rhythmen aus dem urbanen Jungle Afrikas zu hören. Die Connection Amsterdam-Leipzig hatte vor kurzem in Luppa Premiere und muss dringend fortgeführt werden, denn der gemeinsame Faden aus organischen Vintage Sounds und aktuellen Club Sound muss dringend weiter gesponnen werden.

Keine Frage, wer hier fehlt steht schon seit gestern als Quadrat neben dem Tanzfloor und darf nur zuschauen, alle anderen dürfen gerne alle Hemmungen verlieren wenn es gilt Hüften und Beine koordiniert zu verknoten.

https://soundcloud.com/highpowerstation/mpj5
https://soundcloud.com/umojaworldwide
https://soundcloud.com/washumkhukhu
distillery.de