SA. 30.05.09 6 YEARS ESOULATE - PART II

up: minimalistix
BUCK LORENTZ (Sociopath Records, esoulate, L.F.T. - Paris) BROT & SPIELE FEAT. TOBIAS GOETHNER (Brot & Spiele, esoulate, Leipzig/Berlin) STEFAN NOACK (iMusican Digital, esoulate, Leipzig) BENé (Riotvan, Ortloff, Mod.Civil, Leipzig) EINKLANG (Zwischenwelten, Leipzig) APOLLO SICK (esoulate, Bonn) ARSEN1COMPUTERKLUB (Break the Surface, 3S, esoulate, Berlin) METASOUND (Break the Surface, Leipzig) EFKA (esoulate music)
down: hard rhymes
BIKLIKA.43 (St. Tropez/Leipzig/Halle) 43GMEER (esoulate, Halle) RHYMIN ROB RIDER (QB, Leipzig) REKORDER (Blackred, Leipzig) GEORG BIGALKE (45 MOT, Distillery, Drec)
outdoor: under construction
RUKEY (Distillery, esoulate, Leipzig) SOULSLIDE (Hyperion)
visual:
VJ 9000LUX (digitally yours, Halle/Dresden)

Start: 23:00 | add to Cal


Einladung – 6 Years Esoulate Part II

Lieber (hier Deinen Namen einsetzen),

Esoulate feiert am 30.05.2009 den zweiten Teil seines Geburtstages und will Dich hiermit herzlich dazu einladen. Es geht um 23 Uhr los. Du kannst dich gern verkleiden, musst aber nicht. Das Thema ist "elektronische Musik auf Basis des 4/4-Taktes". Bring bitte alle Deine Freunde, gute Laune und Tanzschuhe mit. Für Getränke ist gesorgt. Rechne bitte genügend Zeit ein, Deine Eltern müssen Dich nicht abholen – wenn du nach Hause willst, ist es schon wieder hell. Und nimm bitte ein Wechsel-T-Shirt mit, es könnte warm werden. Ich würde mich sehr freuen wenn du kommst.

Bis dahin, esou.


Esoulate hat es sich auf die Fahne geschrieben, sich nicht in die gängigen Schubladen einzuordnen, sondern unabhängig davon den Leuten Musik näherzubringen. Nur darum soll es gehen: Musik. Keine Klischees, keine Stars, keine Langeweile. Die Musik als Schnittpunkt von Individualität, Kreativität und Emotion. Dieses Vorhaben gelingt ihnen nun schon seit sechs Jahren und das soll gefeiert werden. Da sich fächerübergreifendes Denken aber verdammt breit machen kann, ist es nicht mehr möglich, das gesamte Spektrum in eine Feier zu packen. Deshalb schaffen wir etwas Platz im Booking-Kalender und feiern gleich an zwei Tagen, von denen heute der elektronischere sein wird. Da der Spielraum auch hier noch ziemlich breit ist, wurde die Party nochmals geteilt, in "Oben" und "Unten". Also insgesamt vier Parties. Damit Du nicht Dein gesamtes Pulver am Freitag verschießt, werden wir nun einige Punkte darlegen, die Dein Erscheinen am Samstag sehr wahrscheinlich machen.

{{image:3655:not_found}}Beginnen wir also mit "Oben". Dort wird es eher minimalistisch zugehen, allerdings nur im Sinne des reduzierten Einsatzes musikalischer Gestaltungsmittel. Die Organisation übernehmen die hauseigenen Künstler, angeführt von Buck Lorentz – einem französichen DJ, der seit Anfang der Neunziger in seiner Heimat in Clubs wie dem Rex das Treiben verrückt macht und sich nun auch an dir vergreifen wird. Kraftwerk und Detroit haben seine Spuren an ihm hinterlassen und werden auch Dich mittels hypnotisierender und warmer Sounds in Bewegung setzten. Er hält die ganze Rasselbande zusammen, von der jeder in seinem eigenen Stil die inländische Variante von erlebnisorientiertem Minimal präsentieren wird. Ob funky und verspielt oder tiefgängig-treibend, sie decken alles ab, was minimaler Techno und House zu bieten haben.

Arsen1Computerklub und Apollo Sick machen eine Bestandsaufnahme in Hauptstadt und Ex-Hauptstadt – mal sehen, was dort so abgeht. Stefan Noak, Snout, Einklang, Efka und Metasound bilden die hingegen eine ziemlich große Gruppe von Lokalmatadoren, doch das hat gute Gründe: Sie alle werden ausgiebig Zeit bekommen, Dir ein Fenster zu ihrem musikalischen Repertoire zu öffen. Dabei wissen sie genau, worauf es in Leipzig ankommt, denn die machen das ja nicht zum ersten Mal. Fühl dich also ruhig heimisch.

Brot & Spiele feat. Tobias Goethner werden schließlich Hauptstadt und Leipzig aufeinandertreffen lassen und ein kleines Kräftemessen im Guten veranstalten. Man darf hoffen, dass sie sich gut gestärkt haben und sich beide Parteien gegenseitig pushen, was Dir wiederum zugute kommt: Lassen wir sie sich um Hits streiten...

{{image:3652:not_found}}Nun wären wir beim Souterrain angelangt, also "Unten". Dort fangen wir all diejenigen auf, die es doch etwas straighter mögen und sich von einer Fülle musikalischer Gestaltungsmittel nicht abschrecken lassen. Um Soul, Rap und Techno zu vereinen, traf sich das noch unbekannte Trio Biklika.43 irgendwann, irgendwo zwischen St. Tropez, Leipzig und Halle. Was bei dem Experiment herausgekommen ist, davon kannst Du Dich an diesem Abend nun überzeugen. Es wird definitiv einer der Höhepunkte. Energetisch aufgeladener Techno, trippig und scheinbar endlos sich von Deinen Gehörgängen hin zu den Füßen windend, in allen Formen und Farben, dargeboten durch ein abwechslungsreiches Spiel der Kontraste, garantieren eine lange Nacht. Von alt bis neu, von wohl bekannt bis erstmalig vernommen, von laut bis leise und von bunt bis düster werden Georg Bigalke und Rekorder alles streifen, was Seele zwischen die Betonwände unseres Kellers bringt. Auch hier werden die Stilmittel erweitert und 43gMeer ergänzt zusammen mit Rhymin Rob Rider die Maschinenmusik durch menschliche Schallwellen. Ein größeres LineUp hätte dieser Floor kaum verkraftet, denn dann wäre ein dritter Festtag nötig gewesen. Somit erhalten die beiden Typen hinter den Turnies die Gelegenheit, lange Spannungsbögen zu entwerfen und wirklich alles zu tangieren, was zwischen dem A und Z des Techno liegt.

Herzlichen Glückwünsch Esoulate zum Geburtstag, Herzlichen Glückwunsch unseren Gästen zu einer unvergesslichen Nacht!

http://www.esoulate.com

Text: rekorder


distillery.de