FR. 01.02.08 BREAKBEAT JOURNEYS' BATTLE OF THE BREAKS PT.2

up: Drum&Bass:
ANDY SKOPES (Renegade, Inperspective, Jerona Fruits, Immerse, London) SUB (Syncopathic, Thermal, Subtle Audio, Innsbruck) CON.STRUCT (Outsider, Breakbeat Journeys) MC SCHNEMANN (Breakbeat Journeys, Leipzig) EASY MINER (HW Massive, Leipzig)
down: HipHop:
DJ BEATWARS (Cutcannibalz, 85 Rec., esoulate, Hannover)
visual:
VJ MONOSKOPE (Breakbeat Journeys, Leipzig)

Start: 22:30 | add to Cal


Nach der großartigen "Battle of the Breaks" von vor einem Jahr folgt nun eine Neuauflage der Special Breakbeat Journeys Themenparty. Neben dem Fokus auf der funky breakigen Seite des Drum&Bass geht es nun wieder darum, ein paar frische Talente und Aktivisten der Szene zu präsentieren.

Andy SkopesDer Londoner Andy Skopes steht schon seit 12 Jahren an den Tellern, die die Welt bedeuten. Wo endet so eine Leidenschaft des öfteren? Richtig! Hinter dem Tresen eines Schallplattenfachgeschäfts, und hier im speziellen Falle bei dem legendären Wax City Records im Süden Londons. Neben seinen DJ-Residenzen im Herbal fand er relativ schnell den Weg ins Studio um seinen eigenen Ideen eine Form zu geben. Innerhalb kürzester Zeit veröffentlichte er seine Tunes auf Renegade (Teil von Renegade Hardware), Inperspective oder Jerona Fruits. Dieses Jahr wird einer seiner etlichen Tunes mit auf dem neuen Progression Session Vol.11 Sampler von LTJ Bukem und MC Conrad im Mix vertreten sein, der bei dem alljährlichen Exit Festival in der serbischen Stadt Novi Sad im Sommer 2007 aufgenommen wurde. Na wenn das mal nichts ist!

SubAls weiteren Gast erwartet uns der Tiroler [sub] aus dem schönen Innsbruck. In seiner Heimatstadt gilt er schon seit langem als einer der Aktivsten der lokalen Szene. Neben 2 Veranstaltungsreihen, die er mit seiner "Full Contact Crew" gestaltet, betreibt er auch sein Drum&Bass Label Syncopathic Recordings. Bisher sind 9 Veröffentlichungen mit Produktionen von ihm sowie von Equinox, Macc und con.struct erschienen. In diesem Jahr steht für ihn ein persönlicher wie auch musikalischer Meilenstein an. Auf dem amerikanischen "Thermal Recordings" wird im Sommer sein Debüt Album "Memento Mori" veröffentlicht. Eine Auswahl seiner Tracks wird er auch in Leipzig auf dem Dancefloor loslassen. Verschwitzte T-Shirts sind absehbar! Das Rahmenprogramm wird von den Breakbeat Journeys Machern con.struct, MC Schnemann und VJ Monoskope gestaltet.

http://www.breakbeat-journeys.de
http://www.syncopathicrecordings.com
http://www.myspace.com/andyskopes
http://www.myspace.com/subdnb
http://www.myspace.com/constructmusic
http://www.myspace.com/schnemann
http://www.myspace.com/monoskope

Text: con.struct


DJ BeatwarsAuch auf dem 2nd Floor gehts heute Abend rund. DJ Beatwars wird seiner Resident-Rolle beim Fridayclub mehr als gerecht, denn heute hat er sich angekündigt, den Dancefloor im Solodurchlauf so richtig zu rocken. Da darf man viel erwarten, schließlich wurde das Repertoire seiner Plattenkiste noch nie so richtig ausgereizt! Zu unserem Vorteil sollte ich wohl sagen, denn dazu hat er heute nun Gelegenheit und weiss diese mit Nichten zu nutzen. Gerade erst ist "Bandits Vol.2" erschienen, auf der Beatwars mit DJ-Kollgege Da Kid den Mix auf CD 2 beisteuerte, die nächste Ausgabe seiner Radioshow "Primetime" steht auch schon in den Startlöchern und der neuste Streich ruft sich "On Air". Kool Savas' Record Label "Optik Records" schuf damit seine eigene Radioshow dessen Mixdown kein Geringerer übernahm als unser heutiger Gast. Ein Klick auf Beatwars' Myspace Seite gewährt einen kleinen aber feinen Überblick in alle aktuellen Machenschaften dieses (liebe- und respektvoll ausgedrückt) Musikworkaholics und bietet nebenbei auch etliche Downloads für Fans und Headz dieses Musikgenres. Aber es soll ja nicht die ganze Zeit vor dem PC gehockt werden! Also betrachtet dies bitte als Appetithäppchen um dann zum Motto des heutigen Abends in gesammelter Ausgehformation die Nacht zum Tag werden zu lassen...

Battle of the Breaks sei Dank!

http://www.myspace.com/cutcannibalz
http://www.cutcannibalz.com
http://www.esoulate.com

Text: Martin Driemel
distillery.de