SA. 19.02.05 MOON HARBOUR MEETS AUDIOFICTION

up: Moon Harbour Flights:
MATTHIAS TANZMANN (Moon Harbour, Distillery, Leipzig) DANIEL STEFANIK (Distillery, Cocoon, Leipzig) MARLOW (Room with a View, Objektivity, Weimar)
down: Audiofiction:
RADIOACTIVE MAN (Two Lone Swordsmen, Warp, Rotters Golf Club, London) MIKA & ONKIT (Audiofiction)

Start: 23:00 | add to Cal


Moon Harbour Records präsentiert sich diesmal mit seinen drei Labelhauptacts. Gastgeber Matthias Tanzmann lädt sich seine Labelmates Daniel Stefanik und Marlow ein, um das neueste Moon Harbour Relesase vorzustellen. Die Nr.17 kommt von Marlow und hört auf den Namen „quiet“. Leise ist die Rille in keinster Weise geworden. Dazu beigetragen haben neben Marlows Orginal mit Sängerin Delhia auch Losouls Remix und das Rework in der Zusammenarbeit von Marlow mit dem Plauener Dj Comix.

Das "anyway" Release von Herrn Tanzmann himself platzierte sich recht erfolgreich in den Januar-Groove-Charts auf Platz 14 und erscheint auch auf der aktuellen Bugnology-CD von Pokerflat Steve Bug. Ein, zwei weitere Compilationsignings für das Stück sind bereits in Arbeit. Die im Frühjahr folgende Nr. 18 wird dann in Kooperation von Daniel Stefanik und Matthias Tanzmann bestritten und am Abend ebenfalls zu checken sein.Ein runder Abend somit und auch ohne weitgereisten Gast auf diesem Floor vielversprechend.

http://www.moonharbour.de


Radioactive ManAudiofiction empfängt aus England an diesem Winterabend höchster Halbwertszeit mit Radioactive Man einen Aktivisten der Londoner Electro und Breakbeat Szene, um den Distillery Keller zum Beben zu bringen.

Seit 2001 released Keith Tenniswood als Radioactive Man extrem funkige, bassgetriebene Musik auf Andrew Weatheralls Label Rotters Golf Club. Daneben ist Tenniswood seit etlichen Jahren integraler Bestandteil solch prägender Acts wie Sabres of Paradise und Two Lone Swordsmen. Immerhin füllt er bei letzteren 50 Prozent neben Andrew Weatherall aus. Sehr empfehlenswert hier das Album „Tiny Reminders“, erschienen auf Warp.

Seine Produktionen wie auch Dj Sets sind geprägt durch den typischen, effizienten Sound analogen Equipments - trockene Drum Machine Sounds, atmospherische Synthie-Flächen und runde, massive Basslines bilden zusammen einen Mix der strikt auf den Dancefloor zeigt.

Nachzuhören ist das in seinem Beitrag zur ziemlich angesagten Mix-CD Reihe des Londoner Fabric, wo er auch als Resident einmal im Monat an den Plattentellern steht. Einen Ausschnitt aus „Fabric 08 - Radioactive Man“ findet ihr hier und in den Links. Den Support des Abends übernehmen die Gastgeber - Mika & Onkit.

Mix: http://www.fabriclondon.com/streams/radiomix_fabric08.ram

http://www.rottersgolfclub.co.uk
http://www.controltower.co.uk
http://www.haywire.co.uk
http://audiofiction.net-
distillery.de