FR. 18.02.11 MAD AGAIN!

up: rappelkiste
AUSSTELLUNG & SPIELWIESE ZUM THEMA STREET ART & TANZ
down: bass bett
ZEBSTA & MURDOCK (Welcome to Bmore) SENCHA (Leipzig) PABLO GUNZALES (Style Wild/Afro Latin What?!)
special:
AB 22:00 UHR: VIDEOS & FOTOS Thema: urbaner Tanz, Street Art und Kreativität AB 22:30 UHR: PRäSENTATION: Graffiti/Picaxao-HipHop/Baile Funk

Start: 22:00 | add to Cal


Mad Again! – An Urban Bassmusic, Art & Dance Affair

2011 bringt wie jedes neue Jahr einige Änderungen mit sich und auch die Mad Again!-Welt kann sich der Verlockung des Neuen und Unbekannten nicht entziehen. Und wer ein wenig Entdeckerblut in sich hat, dem werden die kommenden Zeilen gefallen.

Mad AgainAb sofort wird es bis 23 Uhr für alle freien Eintritt geben, damit auch jede(r) die Möglichkeit hat, am Gesamtkunstwerk Mad Again! mitzuwerkeln. Es hat sich gezeigt, dass die Kinderbastelstube bei Erwachsenen sehr beliebt ist, wir aber aufgrund von Platzmangel in unserer Galaxie musikalisch nicht jedem Kreativling gerecht werden können. Da aber niemand ausgeschlossen werden soll, haben wir uns eben zu diesem Schritt entschieden. Der obere Floor ist uns einfach dermaßen ans Herz gewachsen, dass wir sehen wollen, was noch möglich ist. Die Grundlage wurde in den letzten Monaten gelegt, jetzt muss die Mad Again!-Welt wachsen, damit es mit der Weltherrschaft möglichst schon in 2011 etwas wird. Von diesen wundervollen Zukunftsträumereien nun aber zurück zum heutigen Abend.

Musikalisch wird es, wie immer, eine globale Bassreise, wie man unter soundcloud.com/mad-again nachhören kann. Das Fundament ist der Bass, die Spielarten vielfältig. Was man heutzutage unter Global Bass zu verstehen hat, werden uns heute vier lokale Heroen zeigen. Zebsta und Murdock repräsentieren diesen Sound nun schon seit einiger Zeit in Leipzig und haben es sich als Mad Againler der ersten Stunde redlich verdient, selbst einmal hinter den Reglern zu stehen. Begleitet werden die beiden von Sencha und Senor Gunzales, die das andere Tag-Team bilden und gemeinsam mit Euch um den Bass wrestlen werden. Baltimore, Kuduro, Cumbia, Dancehall, Baile, Funky, Dubstep... es wird warm im Februar im Tillekeller.

Die SpielwieseWer sich auf das globale Vergnügen tänzerisch ein wenig vorbereiten will, der darf gerne verschiedensten Tanzvideos aus der ganzen Welt auf dem oberen Floor seine Blicke widmen und wenn möglich den verschiedenen Tänzern und Tänzerinnen ganz genau auf die Füße schauen. Denn schließlich ist das Footwork beim Kuduro alles und es soll nicht allzu selten vorgekommen sein, dass bei den ersten Versuchen der ein oder andere Knoten im Bein gelandet ist. Erste Hilfe sollte aber kein Problem sein. An den Basteltischen wird sich sicher das ein oder andere Werkzeug finden, um Euch wieder zu entwirren. Aber Vorsicht: da lauert auch schon die nächste Falle. Und wer in diese einmal reingetappt ist, kommt so schnell nicht wieder heraus. Legosteine, Knete, Pappe, Papier, Edding, Klebeband... eine Welt heillosen Durcheinanders, an deren Ende bis jetzt zumeist immer neue Welten standen, in welche wohl noch nicht einmal Spock und Käptain Blaubär vorgedrungen sind. Auch heute wird wieder jede Menge Material zur Verfügung stehen. Seid gespannt, was Euch erwartet und was an neuen Möglichkeiten dazu kommen wird, denn Streetart ist ein dehnbarer Begriff und an diesem Abend gehört der obere Floor ganz Euch und wird zu unserer Spielwiese, ganz im Sinne des Fenster zum Hof.

Einen drauf setzen, werden noch zwei Herren aus Berlin, die uns von ihren Erfahrungen aus Brasilien erzählen werden und dabei ein wenig näher auf Graffiti/Picaxao-HipHop/Baile Funk eingehen werden.

Seid herzlich willkommen, wenns auch im neuen Jahr wieder Mad Again! heißt und verlasst Euch drauf, dass der April und Juni dahingehend noch einiges mehr bereithalten werden! Versprochen, denn die Weltherrschaft ist ja wie gesagt das Ziel ;).

http://www.fensterzumhof.org
http://www.die-spielwiese.org
http://www.myspace.com/getmadagain
distillery.de