SA. 12.02.11 MINDCOOKIES MEETS BASS PLUSS!

up: mindcookies
DIE VöGEL (Pampa Records, Hamburg) STEFFEN BENNEMANN (Nachtdigital, Holger, Leipzig) LARS CHRISTIAN MüLLER (Distillery, mindcookies)
down: "outlaw" album release
CARL A. FINLOW AKA RANDOM FACTOR (SCSI-AV, 20:20 Vision, Paris) SENCHA (Leipzig) PEAK PHINE (Distillery, Bass Plus, Leipzig)

Start: 23:00 | add to Cal


mindcookies – Die Vögel

Die VögelAls DJ Koze eines schönen Morgens wieder einmal vom Einheitsbrei gelangweilt einen Club verließ, blickte er in den Himmel und entdeckte die Vögel. Der Sound, die sie produzierten, war irgendwie anders, inspirierend, richtig gut. Er beschloss, ein Label zu gründen und veröffentlichte darauf ihren Track „Blaue Moschee“. – So oder ähnlich muss es gewesen sein mit dem Auftakt von Kozes Pampa Records, den die Hamburger Musiker Mense Reents (Die goldenen Zitronen, Egoexpress) und Jakobus Siebels (JaKönigJa) alias die Vögel machten. „Blaue Moschee“ ist ein Stück, das aus jedem Set herausblitzen muss, weil über dem Beat ein Tuba scheppert, fröhlich geradeaus, als würde sie da hingehören, und doch eine Überraschung ist. Überraschungen – dafür sind die Vögel gut. Sie bedienen sich des Genres unkonventioneller Instrumente wie einer Tuba oder einer Flöte. Das taugt auch im großen Stil, wie Sven Väth auf der Mayday bewies, indem auch er die Vögel durch sein Set flattern ließ.

http://www.pamparecords.com
http://www.steffen-bennemann.com
http://www.larschristianmueller.com
http://www.mindcookies.net


Bass Plus – Carl A. Finlow aka Random Factor

Random FactorNach dem fulminanten 5-Jährigen im Januar schlägt BASS PLUS nun wieder deepe Töne an. Als Gast zum Samstag findet sich ein Meister seines Fachs im Distillery-Keller ein: Carl A. Finlow aka Random Factor! Wer sich mit elektronischer Musik beschäftigt, muss zwangsläufig einmal über seinen Namen gestolpert sein. Nicht ungewöhnlich, denn Carl produziert bereits seit 1986. Ob als Scarletron, Black Labs, Voice Stealer oder Silicon Scally, dieser Typ scheint vor Kreativität zu sprühen. Dabei verliert er allerdings nie das Auge fürs Detail. Das merkt man vor allem bei den Produktionen als Random Factor für 20:20 Vision, wo er seine musikalische Ader über eine treffsichere Mischung aus Electro, Disco und Detroitsounds auslebt. Mit Peak Phine & Sencha als Support sollte man musikalisch problemlos und zielsicher in den Random-Factor-Kosmos herein- und wieder rausgeleitet werden. Das ist Euer Abend. Tanzen!

http://www.myspace.com/carlfinlow
http://www.bassplus.de
distillery.de