FR. 29.10.04 FRIDAYCLUB: TYO

up: Soul/HipHop/Reggae:
FEINDREHSTAR (Jena) MISCHERINDIVIDUAL BEATBOXSHOW (Jena) ROCKING B (Zoosound, Stars for Soul) KAEPTN KID (Rotzlöffels Hifi)
down: Drum & Bass/Breaks:
AQUASKY VS. MASTERBLASTER (Passenger, R&S, Botchit and Scarper, UK) CON.STRUCT (Outsider, Breakbeat Journeys) BENé (Riotvan, Ortloff, Mod.Civil, Leipzig) WINDY (Freezone Rec., Cuba Crew, Leipzig)

Start: 23:00 | add to Cal


FeindrehstarDie Distillery geht in ihr 13tes Jahr.

Das sich seit ihren Anfangszeiten als Technoclub etwas verändert hat, ist beim FridayClub in der Distillery am deutlichsten zu spüren. Seit nun fast 5 Jahren gibt es kontinuierlich jeden Freitag Programm. Die Stile geben sich hier die Klinke in die Hand. Da trifft von Woche zu Woche aufeinander, was für manchen vielleicht nicht zusammengehört und doch alles eins ist: Clubmusic. Seien es Historienzitate aus den 70ern wie Soul und Funk oder deren Querverweis Reggae mit seiner Weiterentwicklung Jungle, dem Vorläufer von Drum and Bass oder dessen Verbindungen zu modernen Breaks. Breaks scheinen auch musikalisch alles zusammenhalten und so werden sie in jedweder Form bei diesem Stelldichein der Fridayclubmacher zu hören sein.

Auf dem oberen Floor haben wir eine 9-köpfige Bigband am Start.
Feindrehstar aus dem thüringischen Jena veröffentlichen nach mehreren EPs und Singles im Herbst ihre erste Langspielplatte. Sie spielen Nujazz-Funk & Soul-Rap-House und klingen so, wie ihr Name das verspricht. Im Zusammenspiel mit King Benson von Stars for Soul DJ-Team und Rotzlöffel Kaeptn Kid kann das einfach nur ganz Klasse werden.

Mischerindividual führt in das Liveprogramm mit seiner humorigen Beatbox-Actionshow ein.

AquaskyDownstairs präsentieren wir Aquasky vs. Masterblaster. Die Jungs um Dave Wallace sind aktiv wie nichts und so fällt es schwer, keine ihrer Aktivitäten zu vergessen. Hier einige Eckdaten: 1995 auf dem damals schwer angesagten Moving Shadow das erste Mal veröffentlicht. Später folgten Signings auf Polydor/Polygram ("Orange Dust LP"), Reinforced Records („Concrete Boom EP") and R&S, Nuphonic Records („Soul Motive EP").

Ihre 2 erfolgreichen Langspieler "Bodyshock„ (1999) und "Aftershock„ (2000) kamen dann nochmals via Moving Shadow. In 2001 starteten Aquasky ihr Alias „Aquasky vs. Masterblaster" auf Botchit and Scarper Records. Die Breakbeats wurden etwas entschleunigt für ihre Produktionen. Im Dj-Set Aquaskys finden sie dann wie selbstverständlich wieder zusammen.

Nach ihrem 6ten Longplayer "Stayfresh„ aus dem letzten Jahr ist keineswegs Schluß und die Jungs jetten weiter in der Welt umher, produzieren dicke Hits und fast nebenbei betreuen sie noch ihre eigene Radiosendung. Ihre Kolaborationen möchte man schon garnicht mehr aufzählen, kann ja jeder selbst nachlesen auf ihrer Website.

Neben Aquasky wird sich con.struct live präsentieren. Wenn bei Paradox alles nach Plan läuft, könnt ihr sein erstes Release "i feel the earth move„ auf Paradox` Label Outsider am Abend erwerben. Snout von der flex e.f. Crew ist ein neues Gesicht in der Stadt und wird seine Partyerfahrung kaum auf dem Weg von Thüringen nach Leipzig verloren haben. Zu guter Letzt rundet Plattendealer Windy von der Cuba Crew den Abend ab und irgendwann sind wir alle so durch, dass wir nur noch nach Hause wanken können.

Aquasky
Feindrehstar
Stars for Soul
Freezone
Flex-ef
NEWSLETTER:
EMAIL: 
SIGN UP!
distillery.de