SA. 12.05.18 RECORD RELEASE #1

up:
MONKEY MAFFIA (Freude am Tanzen, Jena) LARS CHRISTIAN MüLLER (Distillery, mindcookies) CHRIS MANURA (Ackerdub, 3000°, Distillery, Leipzig) THOMAS STIELER (Distillery, Freude am Tanzen, Saalfeld) LYDIA EISENBLäTTER (Distillery, Erfurt)
down:
JOEL MULL (Parabel Music, Stockholm) HECTOR OAKS (OAKS, Berlin) GEORG BIGALKE (45 Minutes of Techno, Distillery, Leipzig)

Start: 23:30 | add to Cal


25 Jahre Distillery. Das ist eine erinnerungsreiche, ja fast schon historische Zahl für die Underground- und Clubkultur. Oder sagen wir einfach Kultur im Allgemeinen. Wenn man versuchen würde, Auswirkungen und Einfluss der Distillery in diesem Zeitraum zu erfassen, würde das wahrscheinlich etliche Seiten füllen. So fassen wir es lieber kurz: die Distillery hat den soziokulturellen Wandel und Fortschritte in der Vergangenheit miterlebt und mitbestimmt. Sei es in ihrer Heimatstadt Leipzig oder auf nationaler und internationaler Ebene. Als einer der dienstältesten und einflussreichsten Clubs in Deutschland Wochenende für Wochenende den Spagat zwischen Bestehendem und Neuem zu wagen und zu finden, ist und bleibt Aufgabe, Abenteuer und Berufung. Generationen von TänzerInnen haben im letzten vierteljahrhundert in Räumen der altehrwürdigen Dame Nächte zum Tage gemacht, Karrieren etlicher DJs und Produzenten wurden hier gestartet und gefördert.

Mit der Katalog Nummer eins wird nun ein ganz neues Kapitel in der Geschichte der Distillery aufgeschlagen und die Jubiläums-Compilation wird hier und jetzt schon zeigen, worum es bei Distillery Records gehen wird. Eine Verbindung von bekannten Gesichtern und Neuankömmlingen. Ein Spielplatz für Residents, Familienmitgliedern und einfach großartigen Künstlern, die wir mögen. Ein kreatives Unterfangen, das eine stilistische Vielfalt abdeckt, die so breit ist wie das offene Programm des Clubs. Und die Tracklist der Compilation trifft eben das genau auf den Punkt. Man findet "Thursday Noon", den eröffnenden Synthie-getriebenen House-Banger von Napoleon Dynamite neben tiefem und distanziertem Techno von Chris Manura. Lars Christian Müller’s stimmungsvoller Trip "No Future" neben dem Leipziger Szene-Leader Filburt, mit seinen stampfenden und dampfenden Track. Man findet Daniel Stefanik’s und Mathias Kaden’s Detroit-Track mit einem liebevollen Piano-Finale neben bassigen Breaks von Monkey Maffia, Acid-basierendem Dub Techno von Genre-Schwergewicht Joel Mull, der eigenwilligen Techno-Interpretation von Georg Bigalke und Hector Oaks „Take-no-hemens". Die Mischung machts. Übrigens wird Katalog Nummer eins von drei digitalen Bonus-Tracks begleitet: Matthias Tanzmanns steuert mit „Salinas Thing" eine legitime Peaktime-Waffe mit zeitgenössischen Tribal-Sounds bei, Thomas Stieler’s Track „Closer“ fügt sich getriebenen Akkorden perfekt dazwischen und Sven Tasnadis’s "Da Silva" macht die Sache mit unwiderstehlich groovendem und getriebenem Deephouse rund.

https://www.facebook.com/Distillery-Records-1632922546731443
https://soundcloud.com/distillery-leipzig
https://www.instagram.com/distilleryrecords
distillery.de