FR. 02.07.10 LIVELYRIX SOMMERFESTIVAL - DER SLAMABEND

outdoor: livelyrix Sommerfestival - Tag 1
JAN KOCH (songs & stories, In Puncto, Berlin) SPIDER (Berlin) SURF POETEN (Berlin) PEH (Berlin) PAULINE FüG (Hannover) KHESRAU BEHROZ (Kassel) FRANK KLöTGEN (hirnpoma, Berlin) WOLF HOGEKAMP (spoken word, Berlin) ANDRé HERRMANN (Lesebühne Schkeuditzer Kreuz, Team Totale Zerstörung) MODERATION: JULIUS FISCHER & BLEU BRODE (Leipzig/Erfurt) HOSTED BY: RUKEY (Distillery, esoulate, Leipzig)

Start: 19:00 | add to Cal


Drei Tage Spokenword im Fokus

SommerfestivalEin neues Literaturfestival mit besonderem Zuschnitt. Seit vielen Jahren befördert der in Leipzig und Dresden ansässige Livelyrix e.V. eine spezielle Art von Literatur, die besonders bei jungen Leuten (aber nicht nur diesen) wachsende Popularität besitzt – die sogenannte Spokenword Poetry. Wie es der Name schon ausdrückt, ist dabei die Bühnenperformance der Autoren gleichermaßen wichtig wie der Text selbst, auch wenn die Texte "on stage" und "on page" gleichermaßen funktionieren sollen.

Poetry Slams und Lesebühnen sind die bekanntesten Formate dieser Szene, Poetry Clips nach Vorbild von Musikvideos sind eine relativ neue Ausdrucksform. Livelyrix ist Organisator der hiesig stattfindenden monatlichen Slams und hat 2005 die große Slam-Meisterschaft des deutschsprachigen Raumes ausgerichtet. Mit dem kommenden Sommerfestival soll ein neuer Höhepunkt der Spokenword-Literatur mit überregionaler Ausstrahlung geschaffen werden. Als Standort wurde unser gerade erst fertiggestellte Garten gewählt. Das Sommertheater an der Galopprennbahn Scheibenholz, wo in den letzten Jahren das Livelyrix-Sommerfestival im Freien stattfand, wurde 2010 wegen der Sanierungsarbeiten der Tribüne abgesagt. Da kam unser Garten gerade recht – schließlich finden in der Distillery seit vorigem Herbst die regulären monatlichen Leipziger Livelyrix-Slams statt. Zudem bietet sich der Vorteil, dass bei schlechtem Wetter die Veranstaltungen ins Innere des Clubs verlegt werden können.

livelyrix Sommerfestival – Tag 1 – Der Slamabend

Wolf HogekampLos geht's mit einem XXL-Slam. Zunächst spielt Jan Koch, ein bekannter Berliner Liedermacher, Songs mit melancholischen bis sarkastischen Texten. Der folgende "featured poet" ist Spider alias Andreas Krenzke. Er war langjähriges Stammmitglied der Berliner Lesebühne Surfpoeten, jetzt liest er regelmäßig bei LSD – Liebe statt Drogen. Im Verlag Voland & Quist erschien 2006 sein Buch "Im Arbeitslosenpark". Der anschließende Poetry Slam, moderiert von Julius Fischer und Bleu Broode, hat diesmal keine offene Liste, sondern ausschließlich geladene Gäste. Zu ihnen gehören Szenegrößen wie Frank Klötgen, Wolf Hogekamp, Udo Tiffert und Khesrau Behrouz, aber auch die Leipziger Nachwuchsautoren André Herrmann und Franziska Wilhelm.

Parallel zum Bühnenprogramm sind auf mehreren Leinwänden Poetry Clips zu sehen. Diese noch junge Kunstform setzt kurze Texte mit filmischen Mitteln um.

http://www.livelyrix.de
http://www.jankoch.org
http://www.andreaskrenzke.de
http://stadtkind.tagesspiegel.de
http://www.myspace.com/hogekamp
http://www.udotiffert.de
http://www.myspace.com/djrukey

Text: Martin Wolter
 < JULI 2010 > 
MODIMIDOFRSASO
01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031

SATURDAY RAVE
FRIDAYCLUB
SPECIALS
distillery.de