SA. 23.03.19 BUCHMESSE SPEZIAL - ELECTRONIC GERMANY

up:
CHRISTIAN ARNDT liest ELECTRONIC GERMANY + SUPPORT: DJ EASTENDERS

Start: 21:00 | add to Cal


Elektronische Tanzmusik aus Deutschland hat seit über zwei Jahrzehntenden popkulturellen Puls Europas entscheidend mitgeprĂ€gt. In seinem Buch"Electronic Germany" dokumentiert Christian Arndt die Entwicklung vonden AnfĂ€ngen in den Achtziger Jahren bis heute. Rund zehn Jahre lang recherchierteer für das Projekt. Das Resultat ist eine inhaltlich dichte Kombinationaus musikjournalistischer und kulturhistorischer Betrachtung, die mit vielenunterhaltsamen Trivia und noch mehr Zitaten angereichert ist. So ergibt sichein authentisches Bild dieser wohl einflussreichsten kulturellen Strömung derjüngeren Gegenwart und deren Verflechtung mit gesellschaftlichen Ereignissenund Entwicklungen.Ein eigenes Kapitel ist der parallelen Entwicklung der Berliner Loveparadeund der Street Parade in Zürich gewidmet. Mit der Rubrik „Politics ofDancing“ und einer kurzen Kulturgeschichte der Techno(Party)drogen gehtdas Buch auch auf die gesellschaftspolitischen Implikationen der Technokulturein. Den zweiten Teil bilden PortrĂ€ts wichtiger Protagonisten der Szene,die auf unterschiedliche Weise dazu beigetragen haben, dass Techno zum erfolgreichstenExportartikel der jüngeren deutschen Musikgeschichte wurde:Von Dirty Doering (Bar25) über Jam & Spoon, Fritz und Paul Kalkbrenner,Kollektiv Turmstrasse, Monika Kruse, Chris Liebing, Pantha Du Princeund Sven VĂ€th bis hin zu Westbam und Wolfgang Voigt (Kompakt).Christian Arndt beleuchtet die Rolle von Kraftwerk als „Godfathers ofTechno“ ebenso wie diejenige der Schweizer Sound-Pioniere von Yello undlĂ€sst DJs und Musiker wie Anthony Rother, Mijk van Dijk (Marmion), Talla2XLC, Paul van Dyk, Marusha, Dr. Motte und viele andere persönlich zuWort kommen. In Ernst Stratmanns dynamischen Live-Fotos wird die AtmosphĂ€redurchfeierter PartynĂ€chte in den Neunziger Jahren wieder lebendig.Die Gestaltung von Alexander Branczyk alias czyk, der die Berliner Technoszenevom ersten Tag an kennt und den „Look and Feel“ des TechnomagazinsFrontpage entscheidend prĂ€gte, macht die Lektüre auch visuell zu einen besonderenErlebnis, und czyk kommt auch als Zeitzeuge zu Wort."Electronic Germany" ist eine inspirierende Hommage an dieTechnokultur von den Wurzeln bis genau jetzt und ein Must-Have für langjĂ€hrigegenauso wie für jüngere Fans elektronischer Tanzmusik.
-

SA. 23.03.19 SATURDAY RAVE

up:
SASCHA FUNKE (Multi Culti, Endless Flight, Turbo, Kompakt) DYNAMITE KADINSKI (Distillery, FĂ€ncy, Leipzig) DYSCOTHEQUE (nice4what, G-Edit)
down: Drec Record Release
LAG (MORD, THEM, Serbien) PATRICK DRE (Drec, Magdeburg) GEORG BIGALKE (45 Minutes of Techno, Distillery, Drec, Leipzig)

Start: 23:30 | add to Cal


Bei SASCHA FUNKE schwingt natĂŒrlich immer der Nimbus des BPitch-AushĂ€ngeschildes mit, aber wer den Release-Katalog des Berliners aufmerksam studiert, weiß um Funkes brennendes Interesse an den eher schattigen Außenbezirken dessen, was man den Berlin-Sound nennen könnte. Da tauchen in den letzten Jahren immer wieder Rekurse in Richtung Postpunk und weltmusikalischer Soundnischen auf, die erklĂ€ren, warum Funke mittlerweile auch auf Labels wie Multi Culti oder Endless Flight operiert. Man darf ein völlig unvorhersehbares, gleichwohl bedingungslos mitreißendes Set erwarten, das kongenial von Distillery-Resident DYNAMITE KADINSKI und DYSCOTHEQUE umspielt wird.

Unten knallen dann die Techno-Korken anlĂ€sslich der Veröffentlichung von GEORG BIGALKES neuer Platte auf Drec Records. Der Meister selbst wird dazu ein in Viervierteltakt gemeißeltes Langzeit-StĂ€ndchen aus der PA ballern lassen, Drec-Honcho PATRICK DRE wird aus Magdeburg anreisen und ihm zur Seite stehen. Besonderes Augenmerk gebĂŒhrt jedoch dem Serben LAG, dessen kontemporĂ€rer, schleifender Techno auf Labels wie Mord und Them verlegt wird und der in dieser Nacht ein kompromissloses live-Set an den Start bringt.
distillery.de