FR. 15.04.05 ULAN BATOR PRESENTS: WHERE THERE´S SMOKE, THERE´S FYAH!

up: Drum & Bass/Jungle:
RCOLA (Chopstick Dubplate, Montreal) RIPCLAW (Peeni Walli, Prag) BASE (Ulan Bator)
down:
SNACKBAR

Start: 23:00 | add to Cal


{{image:2550:not_found}}Feuerzeuge ausgepackt!? RCola vom Duo Chopstick – einer der Top-A-Top Producer der kanadischen Jungleszene – liefert euch auf jeden Fall den richtigen Vibe dazu. Daneben tritt mit dem Prager Ripclaw einer der dopesten Ragga Jungle Soundbastler aus unseren Breiten in den Ring. Beide haben bereits angekündigt, eine Menge eigener Cuts and Dubs zu spielen. Heißt, jeder dem nach exklusiven Tracks gelüstet – die vielleicht nimmer releast werden - ist herzlich willkommen, getreu nach dem Motto: Where there’s smoke, there’s fyah!!! – die Distillery mal richtig einzuheizen!

RCola bildet zusammen mit Jacky Murda das Produzenten-Duo Chopstick. Ihre Releases auf dem hauseigenen Label „Chopstick Dubplate“ sind dank ihrer Energie und ihres Facettenreichtums die beliebtesten der Szene. Ende 2003 veröffentlichten sie eine exklusive Dubplate CD mit dem Titel „21 Murda Shots“, auf der Reggaegrößen wie Johnny Osbourne und Junior Reid aber auch Demolitian Man Dubs einsangen. Ein voller Erfolg! Die CD gelangte Anfang 2004 in die Top Ten der kanadischen Longplayer Charts.

Tracks von Photek, Source Direct und Ed Rush, die RCola im Radio hörte, waren der Schlüssel für sein Interesse an Drum & Bass und Jungle. Beeinflusst durch die Entwicklungen innerhalb der kanadischen Szene entwickelte er sich immer mehr zu einem der Produzenten der neuen Junglebewegung, die ab 2000 der Reggaekultur wieder einen Platz in den Arrangements der Drum & Bass Ästhetik einräumte. Neben dem Produzieren neuer Tracks, gründete RCola einen Vertrieb eigens für Jungle namens „JungleX“, der mittlerweile mehr als 25 nordamerikanische Labels unter Vertrag hat. Zudem ist RCola Resident DJ im Montrealer Club „Blue Dogs“ an den sogenannten „Junglist Fridays“.

Im April 2004 kommt RCola zum vierten Mal auf Tour nach Europa und nicht ohne Grund findet sein erster Auftritt hierzulande in Leipzig statt. Mittlerweile bilden die Städte: Leipzig, Chemnitz und Prag einen Knotenpunkt für Ragga Jungle in der Region. Besonders aber in Prag ist sowohl drum & bass- als auch jungleseitig soviel in Bewegung, dass sich ein Blick über die Grenze lohnt.

Ripclaw ist Selector des Reggae und Jungle Soundsystems „Peeni Walli“, das häufig im Prager Club „Wakata“ zu hören ist. Außerhalb Prags ist er aber vor allem bekannt als Produzent doper Jungle-Tunes mit ansteigendem Renommee. Im Jahre 1999 begann er als Drum & Bass-DJ Platten aufzulegen und produzierte wenig später die ersten Tracks. 2002 kam er durch DJ Ks Platte „War“ in Kontakt mit Ragga Jungle und kreierte 2003 mit „Gunshot“ den ersten ernstzunehmenden Track. Ripclaws erstes Release „Runaway“ steht nun als Mastercut bereit und erscheint demnächst auf dem Mos-Hi Label von Jahba und Sumone. Watch out!

Ulan Bator Warrior: DJ Base entflammt die Session in gewohnt exaltierter Manier.

http://www.chopstickdubplate.com
http://www.junglex.ca
http://www.peeni-walli.org
http://www.ragga-jungle.com
http://www.ulan-bator.de


Im unteren Teil der Distillery verführen diesmal feine und exklusive Häppchen den Gaumen. Zu kleinen Preisen lässt es an der eigens eingerichteten Snackbar vorzüglich schmausen und chillen.


 < APRIL 2005 > 
MODIMIDOFRSASO
010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930

SATURDAY RAVE
FRIDAYCLUB
SPECIALS

Gefördert durch:

distillery.de