SA. 20.10.01 NYO PART III

up:
STEVE BUG (Poker Flat, Ovum, Berlin) D. DIGGLER DJ JOSH (Ex-Basis, Ex-City Trax, Leipzig)
down:
OLIVER LIEB (GEM, Tronic, Bedrock, Phobiq, L.S.G.) PHILIPP ALICKE (Philter Music)

Start: 23:00 | add to Cal


{{image:2902:not_found}}Nun ja, man kann langsam behaupten, wir gehoeren zum alten Eisen in der Clublandschaft und sich fragen, wie lange das eigentlich noch so weitergehen soll.
Trotzdem ist es jetzt schon 9 Jahre her, dass wir die Keller der alten Connewitzer Kronenbrauerei entkeimt und mit Leben gefuellt haben.
Es gab Hoehen und Tiefen, fast alle namhaften Kuenstler der Szene waren schon bei uns und natuerlich stellen auch wir uns die Frage, wo soll´s hingehen, was bedeutet Weiterentwicklung, wo koennen wir uns positionieren.
Die Antwort ist eigentlich ganz einfach. Wir wollen Euch mit dem was wir tun einen Ort schaffen, an dem Ihr geloest vom Alltags- und Gesellschaftsstress ungestoert feiern koennt, wir wollen den Kuenstlern der Region eine Plattform bieten und natuerlich in Sachen Clubkultur weiterhin ein Woertchen mitreden. Hier geht es nicht um “Gestern war alles besser” sondern “Wohin wollen wir gehen” und wie koennen wir dazu beitragen, dass die Welt immer bunter wird.
Hier bieten wir Euch nicht ein fertiges Produkt, dass es zu konsumieren gilt, sondern wir schaffen die Huelle und Ihr fuellt sie mit Leben. Das hat in den letzten Jahren auch sehr gut funktioniert und wir moechten uns bei allen, die ueber die Jahre mehr oder weniger regelmaeßig in die Distillery gekommen sind, bedanken.
Aus diesem Grund moechten wir heute mit Euch allen feiern und haben ein unserer Meinung nach sehr interessantes Lineup zusammengebaut.

Auf dem Housefloor macht der Diggler halt bei seiner Atomic Housefloor Tour, unterstuetzt von Herrn Steve Bug und Josh.
Andreas Muegge, der sich hinter dem Projekt D.Diggler verbirgt, stammt aus Hanau und spielte bereits mit 12 Jahren Schlagzeug in der Jazzcombo seines Vaters. Frueh merkte er jedoch, dass seine Passion nicht im Bandzusammenspiel liegt, sondern in der Umsetzung seiner eigenen Ideen mit Hilfe des noetigen MIDI-Equipments. Bereits die erste Produktion fuer raum...musik., der Track “Boogiemonster” fand sich 1998 in diversen DJ-Charts, Clubs und auf airplay-rotation von HR-XXL wieder. Auch weitere VOes von D.Diggler, im April 2000 , sein erstes Album auf CD und Vinyl dessen Spektrum von poppig sueß bis zu technoid reicht.

Im Keller ein alter Meister der elektronischen Musik: Oliver Lieb. Er hat sich einen Namen mit seinen Projekten L.S.G., Paragliders und Arte Bionico (um nur einige zu nennen) gemacht, Anfang der Neunziger auf Harthouse, jetzt schon seit laengerem auf Superstition. Ehrlich gesagt sind auch wir ziemlich gespannt, was Oliver in sein Set alles einbaut und freuen uns riesig, ihn nach vielen Jahren wieder mal nach Leipzig geholt zu haben.

Von ihrer Schokoladenseite zeigt sich wie immer unsere Lila Linda, die heute auch ihren Geburtstag hat.

distillery.de