FR. 04.01.19 STYLE WILD

up: House, Disco, Funk
TIJO AIMé (Atmosphère, Djoon, France) MS FEMDELIC (The Brides, Berlin) DJ Y (Casablanca, Berlin) PABLO GUNZALES (Style Wild/Afro Latin What?!)
down: Beats, Hip Hop, Trap, Footwork, Jersey, Bass
DJ LAZY ONE (Warsaw/Poland) JENNY SHARP (Good Hood Music, Sharp Radio) RILLE (Style Wild, Leipzig)
special:
NEWCOMER BATTLE (1VS1 HIP HOP) SOULTRAIN

Start: 19:30 | add to Cal


Registration Newcomer Battlestylewildle@gmail.com (Betreff: Style Wild Newcomer Battle / subject: Style Wild Newcomer Battle)

Wenn nix schief läuft schreiben wir Tag 4 des Jahres 2019 und werden die Energiereserven gleich am ersten Wochenende ihrer Eignung für kommende Aufgaben unterziehen. Heute ist Kick off für die 14te Style Wild Ausgabe. Das Wochenende wird lang, auch wenns so manchem im Nachgang sehr kurz erscheinen wird. Deshalb keine Buchstabenverschwendung bereits hier. Das Line up ist funky bis bassig, der Tanzboden mehr Straße als glatt gebügelte Disko, Annski’s Kochkünste werden über so manches Loch helfen und wer statt dem Cocktailglas lieber die Wasserflasche bei sich weiß wird auch nicht enttäuscht.

Los gehts mit einem Newcomer Battle. Hip Hop 1vs1, ganz simpel.Da mittlerweile an der Clubtür doch genauer hingeschaut wird und die U18 TeilnehmerInnen im besten Fall nen Club nach 22 Uhr noch nicht von innen gesehen haben, wollen wir ein alt bekanntes Format auspacken und zelebrieren. Den Soultrain. Klingt komisch so von oben drauf gesetzt. Solls aber nicht sein, aber Soultrain ist allemal cooler als Kinderdisko …

Nachdem wir schon mit einem enorm gute Line Up geworben haben, wollen wir auch noch kurz ein paar Zeilen über unsere Gäste verlieren. Den weitesten Weg wird Tijo Aimé von Paris aus zurückgelegt haben. Viele werden ihn als Dj und auch Judge vom Juste Debout oder Summerdance Forever kennen, also zwei ziemlich gewichtigen urbanen Tanzevents in Europa. Das war aber nicht der Grund ihn zu buchen, sondern sein Anspruch auch mal tiefer in die Box zu schauen und mit Konventionen zu brechen. Das Unerwartete in Tijo’s Sets zeichnet ihn aus. Deep House, Broken Beat, Afrohouse, Detroit Techno sind da nur ein paar Bausteine, welche Tijo in und übereinander schichtet, damit das Haus, auch wenns wackelt, stand hält.Gemessen an den Reisekilometern hat Lazy One den zweitweitesten Anreiseweg aus Warschau vor bzw. hinter sich. Wie Tijo startete auch sie als Tänzerin, bevor sie die letzten Jahre den Tanzboden mit den Technics tauschte. Das passiert mittlerweile recht häufig und man könnte fast sagen, sie wäre die polnische Jenny Sharp, ihre Partnerin für den heutigen Abend. Denn auch Jenny kommt aus dem Breaking und mittlerweile packen beide ihre Plattentaschen doch ganz gern mit Hip Hop, Beats, Trap, Footwork und Bass Musik. Ms Femdelic und Dj Y habens mit Berlin nicht ganz so weit, bringen dafür aber den Disco und Funk Groove aus der Hauptstadt mit in die Distillery. Der Soultrain sollte also etwas öfter am Abend rollen. Als wäre es schon fast Voraussetzung, auch die Beiden sind noch aktive Tänzer.Da müssen sich Rille und Pablo Gunzales, welche das Line Up im Keller bzw. eine Etage weiter oben ergänzen schon ganz schön strecken.

Damit wir die Workshops und das Q&A am nächsten Tag nicht völlig erledigt angehen, wäre zeitiges Erscheinen natürlich von Vorteil, aber wenn die Party einmal rollt, soll das kein Grund sein zu zeitig die Koffer und Rucksäcke zu packen.
 < JANUAR 2019 > 
MODIMIDOFRSASO
010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

SATURDAY RAVE
FRIDAYCLUB
SPECIALS
distillery.de