FR. 09.05.14 STYLE WILD WEEKENDER PT.1 - XCLUDING THE SHAPES

up: style wild weekender pt.1
CHRIS MEDLEIGH (Resistant Mindz) KUTMAH (Izwid, Dublab, London/Los Angeles) OVERDUBCLUB WORKSHOP (Beatstammtisch, Leipzig) SHAPE (VARY, Chopy Wood, Leipzig)

Start: 23:30 | add to Cal


Drei Tage Style Wild, da kann schonmal einiges durcheinander geraten! Dementsprechend versuchen wir erst gar nicht die Fassade aufrecht zu erhalten und lassen Hüllen, Formen und Mauern gleich zu Beginn fallen. "Xcluding the shapes" heißt der Nachfolger von Chris Medleigh's Erstling "The Tree". Der Stamm ist nach wie vor derselbe, allerdings haben sich einige Äste neu verzweigt. Instrumentale Beat-Konstruktionen, Sample-Collagen, die Strukturen bilden, immer wieder fragmentierte Vocal-Parts, arrangiert mit Dringlichkeit und Substanz. Das neue Material wirkt wie eine Reise in die Abgeschiedenheit, jenseits des Hochgeschwindigkeitsalltags. Und trotzdem kann man sich dieser Präsenz nicht erwehren. Dunkle Landschaften und tiefe Bilder erzeugen ein Spannungsfeld, das vor Energie strotzt. Live werden die Bilder ab sofort nicht nur mit Bass und Vocals gezeichnet, sondern auch mit einem Drummer an seiner Seite. Das Paket wartet nur noch darauf entpackt zu werden!

KutmahSeine Sachen packen wiederum musste Kutmah vor Jahren in Los Angeles. Kein schönes Kapitel in seinem Leben, welches mit allerlei Unannehmlichkeiten einherging. Wer die gesamte Geschichte über Einbürgerung und Ausweisung bzw. Deportation erfahren möchte, nutzt einfach die Suchfunktion auf www.theguardian.com und gibt da Kutmah ein. Das Ganze liegt nun schon ein paar Jahre zurück und das Genie Kutmah kann wieder etwas befreiter auftreten und sich seinen zwei Steckenpferden widmen: Musik und Kunst. Genie ist in diesem Falle kaum untertrieben, wie etwa das B2B Set mit J Rocc im Boiler Room gezeigt hat. Kutmah ist und lebt Hip Hop, allerdings nicht wegen irgendwelcher komischer Attitüden, sondern weil er eine musikalische Offenheit und Bandbreite verkörpert, wie es eigentlich für Hip Hop so typisch ist. Seine Plattensammlung wird zwar schon allein auf Grund finanzieller Schwierigkeiten nicht an die von etwa Madlib heranreichen, der musikalische Grundgedanke der dahinter steckt ist aber derselbe. Und der sagt: Bau das Gerüst aus einem guten Beat und sample alles, was dir in die Finger kommt und Sinn ergibt. Dementsprechend bewegen sich seine Sets zwischen Hip Hop, Soul, Funk, Jule, Trap und so unglaublich vielen noch unentdeckten Perlen, dass es auch hier wenig Sinn macht, die Form über die Musik zu stellen.

"Freiheit, Liebe, Alles" stand mal auf einen Sticker. Besser können wir es in dem Falle nicht formulieren und freuen uns auf einen spektakulären Auftakt des Style Wild Weekenders gemeinsam mit Chris Medleigh, Kutmah, dem OverDubClub, der dieses Mal ähnlich wie zu Krts und Shigeto den Abend auf dem oberen Floor einläuten wird und Shape, der am Ende den Laden wieder auseinander nimmt.

Part 2 folgt dann übrigens am Samstag mit den Style Wild Battles und am Sonntag mit Workshops!

https://soundcloud.com/chris-medleigh
https://soundcloud.com/kutmah-beats
distillery.de