SA. 05.10.13 DIRT CREW: DANCE, RAVE AND WELL-BEING

up:
TIGERSKIN AKA DUB TAYLOR (SUOL, Dessous, Rotary Cocktail, Dirt Crew, Berlin) TILL VON SEIN (Dirt Crew, SUOL, Berlin) DIRT CREW (Break 3000, Berlin) PETER INVASION (Riotvan, Leipzig)
down:
NEP // NOISEEQUIVALENTPOWER (Ortloff Records) PEAK PHINE (Distillery, Bass Plus, Leipzig)

Start: 23:00 | add to Cal


Den Dreck, den die Dirt Crew als Künstlerduo bzw. über die Platten ihres Labels auf den Tanzböden dieser Welt hinterlässt, will keiner aufkehren. Nö, der bleibt schön da als Tanzunterlage: Deep House im weiteren und engeren Sinne. Hinter der Dirt Crew und Dirt Crew Recordings stecken Peter Gijselears aka Break 3000 und Felix Eber alias James Flavour. Old School House, New School Deep House und Minimal Funky Techno verknüpfen die beiden meisterlich, werfen gern auch noch einen vergessenen 80er Acidauszug oben drauf und schnippeln einige Old-Skool-Breakbeats drüber. Ein elektro-esquer Beat pulsiert dazu – fertig! Tigerskin aka Dub Taylor aka Korsakow ist das Alter Ego von Alex Krüger und nicht nur durch seine Veröffentlichungen auf Dirt Crew Rec. und vielen anderen Labels bekannt. Insbesondere seine außergewöhnlichen Live-Performances sind bleibende Erinnerungen im Erfahrungshorizont vieler Menschen. Der Ur-Berliner gehört mit seinem smoothen und groovenden, erfrischenden House zu den angesagtesten Produzenten. Doch das hebt ihn nicht an, mit beiden Beinen auf dem Boden, bleibt seine Motivation, dem dynamischen Gewebe von Dance Music eine neue Falte zu verpassen. Auch Till von Sein hat sich House Music verschrieben und dabei einige Hinterlassenschaften auf dem Dirt Crew Label hinterlegt, u.a. in Zusammenarbeit mit Tigerskin. Seine Sets haben immer viel Seele, sind von Pop durchzogen und versprechen abgesehen davon eine Menge Überraschungen.

Im Souterrain wird es mächtig laut: Noiseequivalentpower, kurz NEP, sind Michal Gilge und René Wettig. Sie trennten sich nach zehn Jahren gemeinsamen Musikkreierens zunächst, um eigene Wege zu gehen: der eine wurde als DJ Snout mit Electro und Techno Teil der Audiofiction Crew und Resident der Distillery, der andere machte sich einen Namen in der Drum'n'Bass Szene in und um Erfurt sowie bundesweit. Doch kommt zusammen, was zusammen gehört, weshalb sich auch die beiden musikalisch wiederfanden und sich nun als NEP auf ihre musikalischen Wurzeln zurückbesinnen: Techno – roh, düster, treibend, trippig. Inspiriert von Detroit und Bassmusik mutiert dieser Sound im Wechselspiel von Harmonie und Rhythmus.

http://www.rotary-cocktail.de
http://www.suol.hk
http://www.dirtcrew.net
http://www.moodmusicrecords.com
distillery.de