SA. 01.12.12 17:50 MEETS SYNTAX

up: siebzehnfuffzig
STEFAN GOLDMANN (Macro, Berlin) RON DEACON (Distillery, RDF Music, workshop, Leipzig) POLO (KANN, Electronic Resistance, Leipzig)
down: syntax
FELIX BERNHARDT (Afulab, Snork, Microtonal) GEORG BIGALKE (45 Minutes of Techno, Distillery, Drec, Leipzig) STEVE K (Distillery, Syntax, Leipzig)

Start: 23:00 | add to Cal


Stefan GoldmannStefan Goldmann geht es um das „Auffinden und Schließen von Lücken“ in der elektronischen Musik. Keinesfalls will er die x-te Wiederholung produzieren. Und weil er Musik nicht nur fühlt, sondern auch versteht wie kaum ein anderer, stopft er die gefundenen Lücken mit Konzept. Indem er die Endlosrillen von Vinyl oder die Autoreverse-Funktion von Kassettenrekordern nutzt beispielsweise. Für sein aktuelles Album „17:50“ hat er das Sampling reduziert – auf eine abstrakte Weiterführung ausschließlich mikrotonaler Abstimmungen. Seine Samplereinstellungen waren also völlig anders als die aller vor ihm mit dem Gerät arbeitenden. Als DJ legt Goldmann in der Panorama Bar des Berghain auf, ist fest in dem Club verhaftet, für den er auch eine regelmäßige Kolumne schreibt. Er studierte akustische Kommunikation und Rechtswissenschaften mit Schwerpunkt Urheberrecht, veröffentlicht Texte zu Musiksoftware und Web 2.0, betreibt die Plattenschmiede Macro Records, wo er 2009 unter anderem einen Remix von Strawinskys "Le Sacre de Printemps" veröffentlichte und gilt als kluger Schöngeist der elektronischen Musik. Grenzüberschreitungen sind sein Ding, er verstaut die Bassdrum in den Konzertsaal, arbeitet mit Instrumentalisten und Choreographen und findet sie immer wieder, die Lücken, die er mit außergewöhnlichen Ideen schließt.

http://www.stefangoldmann.com
http://www.macro-rec.com
http://www.facebook.com/RonDeaconFanpage
http://www.soundcloud.com/felixbernhardt
http://www.facebook.com/FelixBernhardt
distillery.de