FR. 13.04.12 STYLE WILD - OLDSCHOOL MEETS FUTURE - SPECIAL

up: beats, hiphop, dubstep, wonky
ROBOT KOCH (Project Mooncircle, Berlin) GRACIELA MARIA & SNEAKY (Project Mooncircle, Ninja Tunes, Berlin) DNTE (Resistant Mindz, Budapest) FRONT2BLAQ (Resistant Mindz, Weboogie, Soulbasta, Berlin)
down: oldschool hiphop
DJ D-FEKT (Resistant Mindz, Sounds Like Ham In The Pan) DYZE (Resistant Mindz) DJ DERBYSTARR (Brooklyn Zoo, Leipzig)
special:
AB 20 UHR: STREETDANCE WORKSHOP mit Troop23 (free Entry)

Start: 23:00 | add to Cal


Robot Koch“Wonderful and strange – pop music from the future”. Das waren die Worte, die der 2004 leider verstorbenen BBC Radio 1-Ikone John Peel über die Lippen kamen, als er das erste Mal eine Produktion von Robot Koch hörte. Ob das dieselben Worte gewesen wären, wäre Robot Koch weiterhin Drummer einer Metalband geblieben, denn das war er im Alter von 15 Jahren unwiderruflich, bleibt pure Spekulation. Robot Kochs Weg ging jedenfalls weiter, viel weiter. Sein musikalisches Interesse führte ihn zum Jazz und von da zu Hip Hop und jeder Menge anderer Spielarten elektronischer Musik. Robot Koch und seine Musik in Worte zu fassen fällt schon auf Grund seiner vielen verschiedenen Projekte mehr als schwer (Jahcoozi, Robot Koch solo, Albumproduktionen für z.B. Marsimoto, Casper, KIZ uvm.). Auf Project Mooncircle hat Robot Koch auf alle Fälle das passende zu Hause gefunden und tobt sich dort auch in regelmäßigen Abständen aus. Dabei hat er sicher mehr als die Mondlandschaft im Blick, wenn er produziert, denn laut eigener Aussage sind es neben einer Prise Melancholie und Bittersweetness vor allem Landschaften, die Robot Koch beim Beatschrauben in seiner Werkstatt inspirieren. Wir sind gespannt, wohin uns dieser Robot Koch heute zaubern wird.

Graciela MariaVerzaubern lassen können wir uns heute auch gleich noch von einer sehr guten Labelnachbarin des Kochs. Graciela Maria's Stimme, die dazu passenden Produktionen von Robot Koch und der von Sneaky live gespielte Bass am Cello lassen nichts weiter als Gänsehaut zu. Vor knapp 3 Jahren lernte die gebürtige Mexikanerin Robot Koch bei einer Show in New York kennen. Es folgte der Umzug nach Berlin, Aufnahmen für verschiedene Robot Koch Alben und letztlich ein eigenes Album namens "Many Places". Hier lassen sich dann auch sehr gut die Einflüsse klassischer Songwriter wie Tim Buckley und Elliot Smith erkennen, der Einsatz von verschiedenen Streich-Instrumenten wie etwa der Bassgeige und Live-Drums verleihen dem Album im Feinschliff einen interessanten und lieblichen, organischen Sound.

Den Support für diese 3 Ausnahmemusiker wird wie immer zu Style Wild die Resistant Mindz Rasselbande bestreiten – dieses Mal auf beiden Floors. Oben macht sich Dnte in Form eines Livesets an MPC und Co. zu schaffen und Front2Blaq wird die Wheels of Steel bearbeiten. Auf dem unteren Floor werden D-Fekt und Dyze ein unschlagbares Duo bilden. Dazu stößt noch DJ Derbystarr, der nun schon eine Weile Leipzig seine Heimat nennt und sich seine Chance mehr als verdient hat. Wer Hip Hop 24/7 lebt, wird diesen Floor lieben und kann sich mit dem aktuellen "soundslikehamINTHEPAN-Mix" (Vol.3) von D-Fekt auf den Abend vorbereiten oder etwa Dyze Free Lp "Break away" lauschen. Dann solltet ihr wissen, was euch hier ungefähr erwartet.

http://www.fensterzumhof.org
http://www.robotsdontsleep.com
http://www.gracielamaria.com
http://www.derbystarr.com
distillery.de