MI. 12.05.10 MARKUS WELBY'S B-DAY

up: main: (feiern/tanzen/verausgaben/abgehen)
P.TOILE (Channel Rec., Trenton, Ostwind, Berlin) DANIEL STEFANIK (Distillery, Cocoon, Leipzig) SVEN TASNADI (KaterMukke, Moon Harbour, Poker Flat) SEVENSOL (Kann, Leipzig) SCHARRENBROICH (Kompakt, Köln) PHILIPP MATALLA (Distillery, Kann, Internasjonal, Leipzig) MARKUS WELBY (hoerfunk, Distillery, Melt!-Festival, Leipzig)
down: chillout: (chillen/abhängen/quatschen/hören/erholen)
INANNIA (No Accident in Paradise, Jena) SENSUAL. (aka Juno6 & Daniel Stefanik) KOI (Styrax Leaves, Leipzig) DANIEL STEFANIK (Distillery, Cocoon, Leipzig) VISUALS BY: VJ RIXON (Visual Aspect, Gera)
outdoor:
MISS CLEENEX (Welt)

Start: 23:00 | add to Cal


Markus Welbys Geburtstag oder Die Auferstehung des Chillout

Markus WelbyWas zählt, wenn man Geburtstag hat? Für die Pessimisten ist es das Alter, für die Süßen die Torte, den Verwöhnten sind nur die Geschenke wichtig und die Traditionellen nummerieren die zum Anlass erhaltenen Postkarten. Markus Welby hingegen will einfach nur die Menschen um sich haben, mit denen er gern feiert. An diesem Abend steht das Fest im Vordergrund und nebenbei wird aufgelegt. Das klingt vielleicht einfach, muss aber in der Umsetzung lange und ausgiebig geplant und koordiniert werden. Kreative Menschen sind oft auch beschäftigte Menschen. Umso erfreulicher ist es, dass es Markus geschafft hat, ein Line-Up zustande zubringen, dass sicher nicht nur ihm Freude machen wird:

Auf dem oberen Floor ist mit P.Toile erneut jene Lady zu Gast, die mit Techno House bereits im Oktober letzten Jahres die Hoerfunk-Gäste begeisterte, wobei ihre musikalischen Wurzeln, der Funk und Soul der Seventies, angenehm herausklangen. Sevensol und Markus Welby selbst werden versuchen, an ihren elfstündigen Ping Pong-Marathon während der Märzausgabe des Hoerfunk anzuknüpfen und Daniel Stefanik macht das, was er am besten kann: in den verschiedenen Spielarten elektronischer Musik zu überzeugen, zu rocken und zu faszinieren. Auch Sven Tasnadi, Scharrenbroich von Kompakt/Köln und Philipp Matalla werden je ein Geburtstagsset spielen.

Da Geburtstage stets auch Erinnerungen an gute alte Zeiten wecken, wird es an diesem Abend auch ein Revival geben: Der gute alte Chillout Floor, der auf jeder Neunziger-Technoparty absolutes Muss war, hat noch längst nicht ausgedient. Er ist wieder da – ausgestattet mit Sofas und Matratzen, bespielt mit Ambient und visuell durch die Arbeit von VJ Rixon in Szene gesetzt. Inannia aus Jena ist der Ambientmusik seit über 15 Jahren treu verwurzelt und arrangiert in seinem Kosmos verschiedenste Tracks bestehend aus erfremdeten Klangmelodien und zahlreichen Tonfragmenten. Sensual, das sind Daniel Stefanik und Juno6, die an dieser Stelle live vor Ort Freestyle Ambient jammen werden. Koi, der den meisten besser von seiner anderen elektronischen Seite als Steffen Bennemann bekannt ist, hat sich auch eine Sammlung entspannter, warmer Klänge zugelegt, von denen er heute Abend ein paar auf die Plattenteller legt. Da nun der Chillout wieder da ist, fehlt eigentlich nur noch, dass Kiffen endlich legalisiert wird.

http://www.myspace.com/ptoile
http://www.myspace.com/danielstefanik
http://www.myspace.com/sventasnadi2
http://www.myspace.com/sevensol
http://www.kompakt.fm
http://www.myspace.com/philippmatalla
http://www.myspace.com/markuswelby
http://www.inannia.net
http://www.myspace.com/rixon-grfx
http://www.myspace.com/koispace

Text: María Elena Gonzalo
distillery.de