SA. 17.04.10 HOERFUNK MEETS FEENSTAUB & FRIENDS

up: hoerfunk
ALEJANDRO MOSSO (LoMidHigh, Organic, Argentinien) SVEN TASNADI (KaterMukke, Moon Harbour, Poker Flat) MARKUS WELBY (hoerfunk, Distillery, Melt!-Festival, Leipzig)
down: feenstaub & friends
LEIF HATFIELD (Sprout, Plastik Park, Essen) FEENSTAUB (Nu:Trance, Distillery, Leipzig)

Start: 23:00 | add to Cal


Alejandro Mosso: Sexy Sound

Alejandro Mosso"Italiener, die Spanisch sprechen und gerne Engländer wären, die glauben, in Paris zu leben." – so bezeichnete der argentinische Schriftsteller Jorge Luis Borges die Argentinier einmal scherzhaft und deutete damit darauf hin, dass sein Volk aus Einwanderern verschiedener europäischer Nationen besteht, deren facettenreichen Einflüsse sich v.a. in der Kultur niederschlagen.

Obwohl er ihn nicht kannte, hätte er damit auch insbesondere seinen um einiges jüngeren Landsmann Alejandro Mosso beschreiben können. Dieser schießt sich ungern auf lediglich einen Sound ein. Seine Live-Sets und Produktionen sind nicht nur so unterschiedlich, dass er auch unter den Synonymen E Bridge und Funzion arbeitet, er krempelt mit diesem Abwechslungsreichtum zudem gerade die internationale Clublandschaft um. Denn, was dabei heraus kommt, ist sexy Musik. So sexy eben wie es eine Mischung aus italienischer Lebenskunst, spanischer Leichtigkeit, englischer Pointiertheit und französischer Eleganz gebieten. Fehlen eigentlich nur noch die viel gepriesenen elektronischen Soundinterpretationen von deutscher Seite. Dafür sind an diesem Abend Hoerfunk-Gastgeber Markus Welby und Sven Tasnadi zuständig. So wird aus Vielfalt eine runde Sache.

http://www.myspace.com/funzion
http://www.alejandromosso.com.ar
http://www.myspace.com/sventasnadi2
http://www.markuswelby.de
http://www.myspace.com/markuswelby

Text: Maren Probst


Was die Kulturhauptstadt noch zu bieten hat? Leif Hatfield!

Leif HatfieldDas Jahr ist noch jung, das Jahr, in dem Essen mit einigen anderen Ruhrpott-Städten Kulturhauptstadt ist. Wer dabei nur an Theater, bildende Kunst und Literatur denkt, denkt nicht weit genug. Mit Leif Hatfield hat Essen seit nunmehr 14 Jahren einen aktiven Soundingenieur zu bieten, der für gehobene Subkultur im diesjährigen Kulturzentrum steht. Entgegen den meisten Kulturrepräsentanten der Region, die sich derzeit besuchen lassen, setzt Leif sich selbst in Bewegung und macht sich auf nach Leipzig, eingeladen vom Kulturkomitee Feenstaub. Leif versteht es auf grandiose Art und Weise seine anspruchsvollen Zuhörer nicht nur mit technischem Know-How, sondern v.a. auch mit energetischen Sets in seinen Bann zu ziehen. Wundern sollte sich also keiner, wenn er einen treibenden Schub in Richtung Tanzfläche spürt, begleitet vom hämmernden und mitreißenden Beat. Das kennt man von Leif bereits aus seinem vorherigen Projekt mit Partner Frank Beckers, Export Audio, später Beckers & Hatfield. Feinster (Sub)Kulturgenuss.

http://www.myspace.com/leifhatfield
http://www.leif-hatfield.com
http://www.myspace.com/sproutlabel
http://www.myspace.com/plastikpark

Text: Maren Probst
distillery.de