FR. 26.03.10 MAD AGAIN! & HECKERT EMPIRE PRES. EVERYBODY DANCE!

up:
SOUTH RAKKAS CREW (Mad Decent, Los Angeles) LOCALOREZ (Chemnitz) PABLO GUNZALES (Style Wild/Afro Latin What?!) SENCHA (Leipzig) KID GRINGO (Kugelblitz, Kampala / L)
down:
DJ K (Killa Records, Ottawa) MISS MIGHTY MELODY (Séance de Danse, Dresden) AUDITE (Boundless Beatz, Fat Bemme)

Start: 22:00 | add to Cal


Everybody Dance!

Nein, ganz so verrückt wie die letzten Mitteilungen wird dieser Presseschnipsel hier nicht werden, aber verlasst Euch darauf, dass es auch dieses, in schwarze Tinte getränkte Papier, in sich hat. Denn Mad Again! und Heckert Empire senden Euch diese Flaschenpost von einer Insel, welche die Welt schon öfters aus ihren Fugen hat geraten lassen und deren signifikantestes Merkmal wohl äußerst basslastige Erdbeben sind, für die die Richter-Skala nicht mal ansatzweise eine angemessene Orientierung sein dürfte. Wie unschwer zu erraten ist, geht es um Jamaika, die kleine Insel inmitten der Karibik, welche mit Reggae und Dancehall zwei Musikrichtungen hervorgebracht hat, die auf viele nachfolgende Musikstile einen folgenschweren Einfluss hatten und haben.

Dow JonesIm Jahre 2003 trug es sich zu, dass zwei Produktionen das Licht der Welt erblickten, die Dancehall eine völlig neue Spielwiese eröffneten. Mit dem Clappas und Red Alert Riddim gelang es damals der South Rakkas Crew erstmals die Brücke zwischen Dancehall und Electro zu schlagen und die Tanzhallen rund um die Welt zu revolutionieren. Diesen Weg haben South Rakkas beständig weiter verfolgt und so ist es kein Wunder, dass sie vor kurzem ihren neuesten Streich "The Stimulus Package" auf dem Label des Jahres 2009 veröffentlicht haben, Mad Decent. Wer Major Lazer und Diplo als Label-Spielgefährten hat, dem dürfte so schnell nicht langweilig werden und der sollte eher eine Vergrößerung der Spielwiese in Betracht ziehen. Und das macht die South Rakkas Crew um DJ Dow Jones auch im Frühling 2010, geht es doch auf Tour quer durch Europa, freundlicherweise mit einem Zwischenstopp in Leipzig.

SeroceeSeine Wurzeln hat DJ Dow Jones, der Kopf hinter South Rakkas, in Jamaika. Aufgewachsen ist er allerdings in einem multikulturellen Umfeld in Kanada, wo er schon frühzeitig viele verschiedene musikalische Einflüsse aus aller Welt, sei es Samba, Disco, Reggae, Hip Hop, Jungle oder gar New Wave, zu hören bekam. Diese vielfältigen Einflüsse schlagen sich noch heute in den Produktionen und Live-Sets der South Rakkas nieder und sie sind es auch, welche die South Rakkas so lebendig und authentisch wirken lassen. Die Liste der Künstler, für die South Rakkas bereits Remixe geschraubt haben liest sich dann auch recht bunt, sind doch mit Alicia Keys, DJ Shadow oder Good Charlotte schon viele gute Bekannte unter die Finger des King of Cut gekommen. Diesen Spitznamen hat Dow Jones aber nicht nur dank seiner Remix-Künste, sondern auch weil er es wie kaum ein anderer versteht, die neuesten technischen Möglichkeiten aufzugreifen und sie in seine DJ-Sets einzubeziehen. Da eine Crew ohne MC nicht vollständig ist, wird Serocee DJ Dow Jones heute am Mikrofon zur Seite stehen. Serocee sollte Kennern des UK HipHop mehr als ein Begriff sein und es ist auch gut möglich, dass er einige seiner Lieder zum besten geben wird, hat er sich doch auch auf "The Stimulus Package" verewigen können.

Den roten Klangteppich für diese einzigartigen Gäste werden Kid Gringo, Sencha und Pablo Gunzales ausrollen. Bis heute haben sich die drei einen hervorragenden Namen als Fremdenführer gemacht und werden die Reise von Dancehall bis Mash Up mit Euch zusammen antreten. Die bezaubernden Stewardessen dürfen natürlich nicht fehlen auf so einer langen Reise und so haben sich noch die Localorez aus Chemnitz angekündigt, um Euch über die neuesten Tänze aus Jamaika und Co auf dem Laufenden zu halten.

Das ist aber noch nicht alles, was Euch Mad Heckert heute Abend zu bieten hat, denn was wären wir ohne den Galeriefloor, auf welchem Ihr wieder einen Rundgang durch die Gefilde der urbanen Kunst machen könnt. Freut Euch auf jede Menge Bilder, Videos und die Möglichkeit, Euch selbst kreativ zu verwirklichen. Zu etwas späterer Stunde werden dann noch ein paar ganz besondere Gäste der Galerie Leben einhauchen, werden sie doch erst einen Tag vorher von ihrer Nordamerika-Tour zurück gekehrt sein. Die Rede ist von DJ K und Miss Mighty Melody, die beide Jungle ihr Zuhause nennen. Ob Nordamerika oder Osteuropa, die beiden haben schon jede Nacht zum Tag gemacht und für Muskelkater jeglicher Form gesorgt. Nichts anderes hat auch audite vor, koppelt er doch mit Dubstep und Drum and Bass direkt an die Jungle-Safari an.

Also Mädelz, Hot Pants raus und die Jungs an die Leine genommen, ab geht's zu Everybody Dance!

http://www.myspace.com/getmadagain
http://www.myspace.com/heckertempire
http://www.myspace.com/southrakkas
http://www.southrakkascrew.com
http://www.killarecords.com

Text: Steffen Thieme
distillery.de