SA. 06.12.08 FINEST SELECTION MEETS WHERE THE BUFFALO GET BASS

up: finest selection
LARS CHRISTIAN MüLLER (Distillery, mindcookies) ANDREAS ECKHARDT (Distillery, Leipzig) CHRIS MANURA (Ackerdub, 3000°, Distillery, Leipzig)
down: where the buffalo get bass
STEPHAN VON WOLFFERSDORFF (Distillery, Where the Buffalo Roam, Leipzig) PEAK PHINE (Distillery, Bass Plus, Leipzig) MARSHALL (exLEpäng!, Leipzig)

Start: 23:00 | add to Cal


Finest SelectionEin Nikolaus, der allen Lieben feine Gaben in die Schuhe steckt, reicht uns dieses Jahr einfach nicht. Also haben wir einen speziellen Deal mit der Nikolausoberbehörde gemacht: Wir bekommen drei, dem Nikolaus an Charme und Kreativität ebenbürtige, allerdings mehr oder weniger rasierte junge Männer, welche die feinste Auswahl elektronischer Soundkompositionen in ihren Koffern mitbringen – sie gehören zu der Generation, die Säcke unpraktisch findet zum Vinyl transportieren. Und damit Ihr Euch das Schuheputzen sparen könnt, verbreiten sie diese einfach überall auf dem oberen Floor im Club und Ihr müsst sie nur mit Euren – bestenfalls frisch geputzten – Ohren aufschnappen.

Aber wer sind die drei?
Lars-Christian Müller scheint einfach zu fühlen, was die Menschen vorm Pult brauchen. Am Ende ist das auch das, was ihn mitreißt. Denn wirft man einen verstohlenen Blick hinter die Decks hat der Typ dahinter meistens nicht weniger Spaß als die Leute vor ihm. Bleibt nur die Frage wer hat hier wen angesteckt?

Chris Manura hat sich selbst musikalisch einmal so charakterisiert: elektronicheminimalhousebisgroovetechbrokenbeartsdingstamusik. Manchmal reichen eben die alten Kategorien nicht aus, um die Vielfalt des Sounds zu umschreiben, den Chris Manura am liebsten zwischen 3 und 6 Uhr aus den Rillen seiner Platten lockt, um in die Füße seiner Zuhörer ordentlich Bewegung zu bringen.

Andreas Eckhardt, hat das Motto: "Techno hört man, Techno fühlt man, oder einfach gesagt, Techno lebt man." Diese Philosophie kommt nicht nur irgendwo tief aus ihm drin, sie manifestiert sich auch in jedem seiner Sets.

Wir hoffen sehr, Euch für die Revolutionierung des Nikolausfestes im Sinne guter elektronischer Musik gewinnen zu können und versprechen Euch den richtigen Rahmen für pure Tanzrebellion.

Dem ist vor allem auch so auf dem unteren Floor, wo Peak Phine und Stephan von Wolffersdorff den Umsturz der bestehenden gesellschaftlichen Traditionen, einzig und allein mit Plattenspielern und Platten bewaffnet, vollziehen. Das bedeutet einen enormen Freiheitsgewinn für jeden Einzelnen von Euch, den Ihr gern in wilden Guerilla-Freudentänzen zum Ausdruck bringen dürft.

www.myspace.com/finestselection
www.myspace.com/larschristianmueller
www.larschristianmueller.com
www.myspace.com/chrismanura
www.myspace.com/andreaseckhardt
www.peakphine.de

Text: Rahel Rosenbaum
distillery.de