FR. 27.07.07 FRIDAYCLUB: FINAL TOUCHDOWN BEFORE SUMMERBREAK

up: Funk, Breakbeat, BigBeat, NuJazz, HipHop:
THE POETS OF RHYTHM (Ninja Tunes Obsessions, Various Rec.) OLIVER BAXLEY (Rocketsience, Audioblast, Berlin) SPLENDOR (Sunsetsoul, Phonotone, Leipzig)
down: Reggae Dancehall Bash:
KID GRINGO (Kugelblitz, Kampala / L) MASTAH K (Hotta Fire, Sonic Bang) SELECTAH SPINBACK (Spinbaclaat/ DaSwitch, Leipzig) SHAD (farmer Upliftment International) SELECTAH RUFFCUT (Leipzig) PANDEMI SOUND (Selectah LP)
outdoor: Jamaican Food & Midnight Movies:
HUCKEPACK SOUNDSYSTEM (The Drivin Jukebox, Leipzig)

Start: 22:30 | add to Cal


Poets Of RhythmDer letzte Fridayclub vor der Sommerpause bedeutet, nochmal so richtig ausgelassen Clubkultur zelebrieren, bevor es im September mit frisch umgebauter Location in die neue Saison geht.

The Poets of Rhythm schauen samt Schlagzeug, Bass, Orgel, Gitarre und Saxophon auf ihrer Europatour bei uns vorbei! Als Septett auf der Bühne scheppern sie uns ihre Mischung aus feinsten afrikanischen und asiatischen Rhythmen entgegen. Diese perfekt mit Funk und Jazz kombiniert, ergeben einen Sound, der auch vor Ninja Tune nicht verborgen blieb. Nicht umsonst gehören sie zur Garde dieses Kultlabels von der Insel. Uns erwartet viel, denn mit jedem Auftritt sind die Poets gewachsen - und das seit 1991. Geballte Musik (-erfahrung) bekommen wir zu spüren. Die Stereo MCs profitierten bereits davon. Da die Münchener nur noch recht selten live auftreten, sie konzentrieren sich mehr auf Studioprojekte, wird dieser Abend fast so wichtig, wie das erste romantische Date.

Und wir haben nicht nur das "Poets of Rhythm"-Live-Filetstück im Ofen. Auch die weiteren musikalischen Beilagen sind heiß und gehaltvoll. Wir freuen uns Oliver Baxley von RocketScience an unserer Tafelrunde begrüßen zu dürfen. Seit nunmehr 15 Jahren hält das DJ-Team die Fahne in Sachen Breakbeat, NuJazz, HipHop und Elektro hoch. Nightlifegourmets haben sich bereits von ihm in Clubs wie dem Icon (Berlin) oder Events wie Jazz in Fusion die Ohren flambieren lassen. Heute Abend haben wir nach dem Motto "all you can dance" bei ihm reserviert.

Wie ein guter Wein fügt sich Splendor zum Menü und rundet die Karte ab. Bereits in der Zeit von '95/'96 verbrachte er viel Zeit mit dem regelmäßigen Verfolgen der Sendung "Stunde Null", einer der wichtigsten Radiosendungen im Bereich House, Techno und Electro damals hier in Leipzig. New York-House wurde dadurch seine musikalische Heimat. Aber auch Technogrößen wie Jeff Mills und Robert Hood inspirierten ihn nachhaltig. Seine Leidenschaft für Vinyl und die ausgeprägte Fähigkeit über den Tellerrand zu blicken, sorgten für eine ständige musikalische Entwickelung und die Kombinierung immer unterschiedlicherer Musikstile. Seit Jahren stehen nun Jazz, Funk und gebrochene Beats im Vordergrund seiner Sets und sorgen in Kombination mit seiner House-Leidenschaft für den richtigen Schub auf dem Floor.

http://www.timec.net/ninjatune/index.php/Poets-of-rhythm
http://poets.solesides.com
http://www.myspace.com/sunsetsplen
http://www.sunsetsoul.de

Text: Martin Driemel & Soulslide


Huckepack SoundsystemWährend auf dem oberen Floor die Poets of Rhythm ihre Fans zum Kochen bringen, gestaltet Hotta Fire das Programm auf dem unteren Floor und bedankt sich bei allen Fans und Gästen. Die Mischung aus bekannten und freshen Selectoren verspricht abwechlungsreiche sowie explosive Unterhaltung pur und der Dance wird heiß wie in der Sauna. Dafür sorgen unter anderem Shad & Mastah K. Nachdem sich die beiden im letzten halben Jahr eine Auszeit bei Upliftment International genommen hatten, verabschieden sie sich nun auch offiziell, in feiernder Art und Weise vom Leipziger Hype Sound und erinnern sich noch einmal gemeinsam mit den Fans an die guten Zeiten der vergangenen 4 Jahre.

Ebenfalls mit von der Party ist Kid Gringo der longtime Veteran von Rotzlöffels Hifi, der bisher noch auf jedem Dance die Leute zum Hüpfen und Springen brachte und sein erklärtes Ziel, die Massive erneut so richtig zum Schwitzen zu bringen, auch an diesem Abend wieder in die Tat umsetzen wird. Genau den selben Plan verfolgt auch Selectah Spinback von der Da Switch Kru. In den vergangenen Jahren hat er in Plagwitz das Reggaebanner hoch gehalten und inzwischen ist er mit Dubplates bestückt, die jedem echten Soundboy ein breites Grinsen ins Gesicht zaubern müssen. Selectah Ruffcut hatte in den letzten beiden Jahren bereits mehrfach die Gelegenheit, egal ob bei Hottafire oder beim WPE die Distillery Massive von seinem Talent an den Plattenspielern zu überzeugen und ebenso wie Selectah LP vom Leipziger Pandemi Sound, dem absoluten Newcomer in der Runde, wird er das Haus rocken. Pandemi haben in den vergangenen beiden Jahren im BasaMo, Friends und Grooveyard ihre ersten Erfahrungen auf Dances gesammelt und freuen sich schon riesig, den Reggaefans bei Hottafire ordentlich einzuheizen.

Wem es drinnen zu heiß wird, der hat im Yard die Möglichkeit sich etwas abzukühlen. Frank Patitz präsentiert erneut sein Huckepack Soundsystem, das erste Fahrrad Leipzigs, das mit Boxen und Schallplattenspielern versehen zum perfekten rollenden DJ Arbeitsplatz umfunktioniert wurde. Die bisher bekannten Leckereien vom Grill werden durch jamaikanische und afrikanische Spezialitäten ergänzt. So habt ihr die Gelegenheit eine von Selectah I.D. gegrillte Rockstone Variation des Jerk Chicken zu probieren, während es auf der Leinwand mit "Shottas" das wohl bisher am aufwendigsten produzierte Yard Movie mit Stars wie Kymani Marley, Spragga Benz, Paul Campbell Wyclef Jean und Louie Ranking in den Hauptrollen zu sehen gibt.

http://www.myspace.com/hottafiyah
http://www.myspace.com/selectahspinback
http://341.germaica.net

Text: Mastah K
distillery.de