SA. 09.06.07 CARAMBA! + THIS IS AUDIOFICTION!

up: Caramba!Records sucht das Glück:
CIO D'OR (Treibstoff, Karmarouge, Köln) KASSEM MOSSE (Mikrodisko) GRETA (Giroton, Caramba!Records) QIU (Homoelektrik)
down: This is Audiofiction:
BENé (Riotvan, Ortloff, Mod.Civil, Leipzig) ONKIT (Audiofiction)

Start: 23:00 | add to Cal


Cio D'OrEs hat ein wenig gedauert bis zur nächsten Caramba!Records, die mit einem musikalisch ausgeklügelten Geschmacksbömbchen in der Distillery für Endorphin-Explosionen sorgen wird. Doch was lange währt, wird endlich gut, auch das musikalische Glück findet sich nicht gleich auf jeder Tanzfläche. Das Programm ist eine Zusammenstellung von glücklichen Musiker/innen, die immer noch auf der Suche sind und euch von ihrer Reise einiges zu berichten wissen.

So kommt Cio D'Or aus Köln vorbeigesaust, die als Expertin für allgemeine Schwebezustände, tanzende Beine und verwirrende Herzen gilt. Ihre DJ-Sets sind kickend und dabei so atmosphärisch, dass manchmal unklar ist, in welcher Umlaufbahn sich die Tanzfläche befindet: auf der Erde oder schon der Venus. Dass sie auch Ohrwürmer produzieren kann, hat sie bereits mit diversen Veröffentlichungen auf Karmarouge, Treibstoff und Kurbel Rec. bewiesen. Der Track "Lauschgoldengel", der eine Co-Produktion mit Gabriel Ananda ist, kommt dabei schon sehr an Cios Soundweiten heran. In Köln begeistert sie volle Hallen, in Leipzig bald die Distillery und euch. Sie ist aber nicht die einzige Glücksfee an diesem Abend.

Der in Leipzig ansässige Kassem Mosse, der gerne Mikrodiskos musikalisch umrahmt und gerade seine Klangwelten auf dem zweiten Release des Labels Mikrodisko der Öffentlichkeit präsentiert, ist Garant für Massenglückszustände. Welche Beschreibung könnte besser sein: früh um 4 - dreihundert Menschen auf der Tanzfläche - ausversehen die Augen geöffnet - geschlossene Augen und allgemeines Lächeln in den anderen Gesichtern erblickt - Augen wieder zugemacht, weiter getanzt - Glückfinden! Seine musikalischen Attribute: Minimal und trotzdem nicht reduziert. Kassem Mosse versteht es, von der Sehnsucht nach dem Glück zu berichten. Melancholische Kicks im Detroit-Mantel, umgarnt von Schwebbass und Sirenengesängen, die zu den Boxen locken.

Greta und Qiu umrahmen den Abend, dabei nimmt der After-Afterhour-Star Qiu diesmal die Pole Position ein. Doch sind bei ihm Ort und Zeit völlig gleich - er ist das Minimalismus-Männchen, der Hypnotist. Gekonnt reduziert auf das Allerwesentlichste schnallzt, brazzt und knarzt dir Qiu die Tracks um die Ohren, dass dein Leib zu bibbern und zu beben beginnt und du dir wünschst, es möge nie, nie mehr aufhören ... Den Abend beenden wird jedoch Greta. Sie serviert Techno vom Feinsten: von herzerwärmend bis unerbittlich, von minimal bis maximal, vom Klickern bis zum Schrubben – aus dem Bauch und deshalb immer wieder eine erstaunliche Wendung nehmend, bis in den frühen Morgen ... bis ihr das Glück habt, nach Hause gehen zu können.

(Ein Interview mit Cio D'Or ist in der DRUNK Juniausgabe zu lesen.)

http://ciodor.de
http://www.treibstoff.org
http://www.karmarouge.de
http://www.mikrodisko.net
http://www.homoelektrik.de
http://www.giroton.de
http://www.audiofiction.net

Text: Resom und Lucis
distillery.de