SA. 19.05.07 MOON HARBOUR LABEL FLIGHT

up: Moon Harbour Label Flight:
STEVE BUG (Poker Flat, Ovum, Berlin) MATTHIAS TANZMANN (Moon Harbour, Distillery, Leipzig)
down: Electro + Bass + Techno:
DISKO 69 (Blackred, Darkstar, Leipzig) MAGNETIC (Blackred, Darkstar, Leipzig) PEAK PHINE (Distillery, Bass Plus, Leipzig) MC FATMO (Sonic Fiction, Hamburg)

Start: 23:00 | add to Cal


Steve Bug"Ganz Berlin ist ein einziges Minimal Zelt." Diesen Satz hat ein Freund von mir vor ein paar Monaten fallen gelassen. Wie Recht er damit hat. Minimal wohin man sieht und hört. Ein riesen Brei an Sounds, viele Beats und Basslines, die man "irgendwo schon mal gehört hat". Stefan Brügesch a.k.a. Steve Bug hat genau das satt. Er ist aufgewacht, als Freunde ihn bei diversen Tracks erstaunt anschauten und meinten, es klinge wie einer seiner Releases.

Steve Bug ist Perfektionist. Das legen ihm einige als Arroganz oder Überheblichkeit aus. Doch er würde immer am Ende seines Set noch 2 Scheiben auflegen, während er sein Final Scratch System abbaut, damit er dem nachfolgenden DJ einen ungestörten Arbeitsplatz hinterlässt. Final Scratch nutzt er unter anderem nicht nur, um eine größere Trackauswahl am Abend vorrätig zu haben, sondern auch damit er den Kontakt zur Crowd halten kann und nicht ständig im Plattencase suchen muss. Mit seinem Perfektionismus zeigt Steve Bug, dass er einer der ganz Großen in der Minimal-Welt ist.

Er hat ein kleines Bug-Imperium aufgebaut, dass aber in seiner Beschaffenheit eher an einen Familien-Clan als an pures Business erinnert. Und er ist der Pate. Niemand kommt heute noch an Pokerflat, Dessous oder Audiomatique vorbei. Ganz nebenbei ist Steve Bug ein exzellenter A&R und setzt sich für seine Schützlinge ein. Namen wie Chardronnet oder Trentemøller sind eng mit ihm verbunden.

Bei aller Arbeit verliert Steve nie seine Leidenschaft des Produzierens aus den Augen. Groovige Basslines, fresh und funky wirkende Syntheziser oder auch feinste Deep House Tracks finden sich in seiner Diskografie. Bei Remixen geht der Gentleman sehr feinfühlig und mit größtem Respekt gegenüber den Originalen vor. Steve Bugs Kollaborationen sind sorgfältig ausgesucht, er arbeitet nicht mit Leuten, die versuchen, alle Tracks über zahllose Labels zu veröffentlichen.

Qualität steht vor Quantität. Neben Guido Schneider, Martin Landsky oder den Märtini Brös ist vor allem Moon Harbour Chef Matthias Tanzmann einer derjenigen, mit denen Steve Bug stetig am Arbeiten ist. Wir dürfen uns also auf einen Moon Harbour Label Flight freuen, bei dem zwei eingespielte Partner und Freunde sich wie kleine Schuljungen über die besten Minimal Tracks derzeit hermachen und uns als 5 Sterne Menü servieren.

www.pokerflat-recordings.com
www.audiomatique.com
www.dessous-recordings.com
www.moonharbour.de

Text: Mandy Engel
distillery.de