FR. 20.04.07 FRIDAYCLUB: ULAN BATOR TROMMEL BASS

up: Jungle, Drum & Bass:
DJ FREEZE (Boogie Nights Crew, Jungle Fever, Mannheim) SOULSLIDE (Hyperion) BASE (Ulan Bator) MC PHOWA (Dead Metropolis, Leipzig)
down: pure HipHop & Grime:
DJ G-SERVE (AGF Production, TwenFM, Berlin) AMEWU A.K.A HALBGOTT (Edit Entertainment, Berlin) PEAK PHINE (Distillery, Bass Plus, Leipzig) SENCHA (Leipzig)

Start: 23:00 | add to Cal


DJ FreezeDJ Freeze ist der wohl bekannteste Ragga Jungle DJ der Republik. In der Drum & Bass Area Mannheim/Ludwigshafen zu Hause, hat er die Anfänge von Breakbeat inna Germany miterlebt und profitiert heute noch von dem Ruf, den diese Region als Vorreiter für Drum & Bass hierzulande genießt. Doch das ist nur ein Aspekt und kann wohl nicht erklären, warum einer seiner Mixe in letzter Zeit sehr oft innerhalb der UB-Crew von Hand zu Hand gereicht wurde.

DJ Freeze spannt in seinen Sets den Bogen zwischen meist aktuellen Ragga Jungle Tunes und einer Reihe höchst explosiver Dubplates, eingesungen vom Who-is-Who der angesagtesten Jungle MCs wie z.B. General Levy oder U.K. Apache. Hinzu kommt sein mit Bravour vorgetragenes, sehr abwechslungsreiches Mixing, das kein Bein unberührt lässt. Als Support entflammen diesmal Soulslide und Base die Fackel des Abends. Für den vocalen Part und als Host dieser illustren Runde dürfen wir MC Phowa am Mic begrüssen.

http://www.dj-freeze.de
http://www.myspace.com/freezemannheim
http://www.myspace.com/djsoulslide
http://www.myspace.com/basejunglelion
http://www.ulan-bator.de


Turn up the volume, it's time for some heavy beats ...oder besser: it’s time for some grime! So lautet das Motto an diesem Freitag auf dem 2ten Floor des Fridayclubs, wenn DJ G-Serve die PA ausreizt und seinem Talent ... ähm ... dem Bass freien Lauf lässt. Nachdem bereits Liveacts wie Data MC zeigten, was Grime in Kombination mit HipHop im Club anrichten kann, holen wir heute einen DJ ins Haus, der grime- und breakslastigen HipHop in Berlin mittels Twen FM bekannt gemacht hat. „Ein befreundeter DJ hatte in den späten 90ern die Idee, einen Piratensender nach Londoner Vorbild in Berlin an den Start zu bringen. Da wir beide total auf den damals noch sehr neuen UK-Garage/2Step-Shit abgefahren sind, war schnell klar, dass dieser Sound wichtiger Bestandteil des Senders sein sollte. So kam es dann zu regelmässigen Shows auf Twen FM 95,1. Mit kurzen Unterbrechungen ging das auch über mehrere Jahre gut und bescherte den Berliner Zuhörern aufregende Stunden“, so G-Serve. „In ständig wechselnden Locations, von der Privatwohnung übers Hinterzimmer, begleitete uns während der ganzen Zeit die Gefahr, gebustet zu werden. Irgendwann war es dann soweit - die illegale Frequenz wurde abgeschaltet, aber dafür gab`s eine neue. Jetzt senden wir offiziell über 104,1 die Show Underground Essentials und knallen feinsten UK-Garage, Grime und HipHop über den Äther - zusammen mit Gästen wie DJ Cameo, Jme, Lady Fury oder Shystie.“

Parallel schuf G-Serve mit der gleichnamigen Veranstaltungsreihe „Underground Essentials“ gemeinsam mit MC Quio eine Plattform für regelmäßige Bass-Salven in Berlin. G-Serve und MC Quio gehören zum harten Kern der Berliner Clubkultur und veranstalten seit den Anfangstagen des „Box & Bar“ Clubs dort ihre Partys, die sich immer mehr zu einem Hopspot der Berliner MCs entwickelt.

Wo wir gerade unseren Blick Richtung Mic werfen - wir werden heute Abend Amewu a.k.a MC Halbgott als Host und MC für G-Serves Bassteppiche finden. Er ist ebenfalls schon lange im Grime-Bizz unterwegs und als fester Bestandteil der Szene bekannt für seinen illen und schnellen Style. Im Moment arbeitet er unter anderem mit Zenit und Edit-Entertainment zusammen und wird uns gemeinsam mit den zwei Black Belt Boogies Peak Phine und Sencha ordentlich einheizen. Wir dürfen einiges erwarten an diesem Abend!

http://www.myspace.com/djgserve
http://www.myspace.com/kriegerdeslichts
http://www.myspace.com/peakphine
http://www.blackbeltboogie.com

Text: Framo, Soulslide, Martin Driemel
distillery.de