FR. 16.03.07 FRIDAYCLUB: CUBA CREW PRESENTS PALM BREAKS

up: Strictly Drum & Bass:
A SIDES (Eastside, Metalheadz, London) REAL (Bionic Crew, Kassablanca, Jena) SOULSLIDE (Hyperion) WINDY & BOOGA (Cuba Crew, Leipzig) J.SN (Break out!, Leipzig) MC PHOWA (Dead Metropolis, Leipzig)
down: Strictly Hip Hop:
DJ LIFEFORCE (Beatz aus der Bude, Köln) ROCKING B (Zoosound, Stars for Soul) RUKEY (Distillery, esoulate, Leipzig)

Start: 22:30 | add to Cal


Was erwartet man von jemandem der mit 16 die Schule schmeißt und sich jahrelang mit irgendwelchen Jobs über Wasser hält, nur um danach einen mehr als langweiligen Posten bei einer amerikanischen Buchhaltungsfirma anzunehmen? Richtig: nichts!...oder wie an diesem Palm Breaks Abend - alles!

A SidesJason Cambridge aka The Vagrant, Tight Control, Sci-Clone wahrscheinlich jedoch am bekanntesten als A-Sides ist ein Name, der untrennbar mit der Jungle/Drum & Bass Szene verbunden ist. Am Anfang seiner musikalischen Karriere Ende der 80er war er natürlich, wie die meisten anderen, sehr Hip Hop orientiert. Dennoch war A-Sides schon früh mit Leuten wie Randall, Uncle 22 und Cool Hand Flex gut befreundet, hing meistens in einem der örtlichen Plattenläden rum und konnte so die Entwicklung verschiedenster Musikrichtungen mit verfolgen. Nächtelang schraubte er nach jedem dieser stupiden Arbeitstage in besagter Buchhaltungsfirma, deren Gehaltscheques er 7 Jahre sofort in neues Equipment verwandelte, an neuen Tunes. Mit „Expressions“ veröffentlichte er 1992 seinen ersten Track auf einem Label Namens IE Recordings und legte so den Grundstein für seine Laufbahn als führender Produzent in einer noch jungen Breakbeat Hardcore Szene. Was über die Jahre dazu führte das man ihm nunmehr die Schuld für mehr als 250 produzierte Stücke in die Schuhe schieben kann. Mit dem sicheren Gefühl, trotz abgebrochener Schullaufbahn noch keine Fehler im Leben gemacht zu haben, wählte er 1996 den risikoreicheren Weg und kündigte seinen Job um das Label "Eastside Recordings" zu gründen. Direkt ein Jahr danach (im Oktober '97) folgte sein zweites Label "Fuze" als Antwort auf den Wandel, den D'n'B zu jener Zeit vollzog denn der Style wurde härter, dunkler und mechanischer. Während auf Eastside weiterhin die Club orientierten Tunes veröffentlicht wurden, kamen die Anhänger des eher technoiden Sounds mit Fuze voll auf ihre Kosten, was die ausgeprägte Weitsichtigkeit des Workaholks erkennen lässt. Workaholic ist ein Begriff der mit Jason Cambridge aka A-Sides zu ein und der Selben Sache verschmelzen zu scheint, wenn man bedenkt, dass er nunmehr der Inhaber dreier Labels ist denn nach Fuze kam noch Diagram dazu um eine Plattform für neue und weitgehend unbekannte Produzenten zu schaffen.

Er selbst sagte dazu in einem Interview kurz vor dem 100ten Eastside Release: "Danke an alle Leute, die mich bis hierhin unterstützt haben, und an alle, die in den Läden die Platten kaufen. Ich werde niemals aufhören, Musik zu machen!!!" Wir dürfen also mehr als gespannt sein auf welche unterschiedliche Art und Weise dieses Allroundtalent unsere Ohren zum klingeln und die Kühlrippen des Limiters zum glühen bringen wird. Ihm zur Seite steht dabei DJ Real von der Bionic Crew der sich durch seinen schnellen und dennoch sauberen Mix-Stil mit Scratch-Skills und die richtigen Tunes sowie seinen Hang zum Entertainment auszeichnet. Und die Cuba Crew, Booga, Windy, Soulslide und J.SN, die dafür sorgen wird das die Tanzbeine auf Tanztemperatur gehalten werden und Lächeln zum Normalzustand gehört....All night long!

http://www.myspace.com/asides
http://www.eastside-records.com
http://www.cubacrew.com
http://www.bionicsession.de


DJ LifeforceAuch auf dem zweiten Floor erwartet uns ein Gast, der seine Liebe zur Musik bereits entdeckt hat, während wir noch mit den Nachwirkungen der Wendezeit zu kämpfen hatten. Seit mehr als 15 Jahren rockt und tourt DJ Lifeforce bundesweit als Hip Hop Party-DJ die Tanzflächen der Clubs und supportete als Warm-Up-Act schon internationale Größen wie Nas, Jay-Z, KRS One oder MC Lyte. Und wer kann schon von sich behaupten als DJ-Dozent an der Jazzhochschule Köln gelehrt zu haben - genau jener, welcher mit seiner Crew als erste deutsche HipHop-Combo überhaupt in Honk Kong gespielt hat. Das erkannte auch Ecler, so widmet sich Lifeforce heute im Rahmen von Seminaren und Fortbildungen dem DJ-Nachwuchs. Support the youth!

Und wer kennt sie nicht die langen Nächte der Wordcup-Sendungen mit Tyrone Ricketts oder die Legendären „Beatz aus der Bude Freestyle Sessions“, die auf Audiotape gebannt die ganze „Rapublik“ begeisterten? Eben...Als Resident Wordcup DJ ist er heute immer noch on Air zu hören und aus Beatz aus der Bude ist inzwischen ein ernstzunehmendes Label mit hochwertigen Veröffentlichungen und Artists geworden. Als Chefkoch des heutigen Abends serviert uns DJ Lifeforce als Hauptspeise eine Mischung aus Classic und Mordern-Hip Hop Sounds, dazu Dancehall-Reggae und Reggaeton angereichert mit R’n’B.

Mit DJ Rocking B, der mit Nichten seinem Namen alle Ehre macht und mit 100% Vinyl 30 Jahre Blackmusic auf den Dancefloor zaubert, haben wir den passenden Bereiter der Vor- und Nachspeise engagiert um mit den fein gestreuten Gewürzen von DJ Rukey das Dinner perfekt zu machen. Na dann „guten Appetit“!

http://www.beatzausderbude.de
http://www.starsforsoul.de
http://www.esoulate.com

Text: Aaron Reimer, Martin Driemel
distillery.de