SA. 24.02.07 FINEST SELECTION + BLACKRED PRESENTS: SHOW & DANCE

up: Finest Selection:
TONY ROHR (Hidden Agenda, Cocoon, New York) LARS CHRISTIAN MüLLER (Distillery, mindcookies) CHRIS MANURA (Ackerdub, 3000°, Distillery, Leipzig) ANDREAS ECKHARDT (Distillery, Leipzig)
down: Blackred presents: Show & Dance:
DJ GODFATHER (Twilight76, Electrobounce, Databass, Detroit) DMX KREW (Rephlex, Breakin', London) BRONCO T. (Audiokraut, Idealfun) DISKO 69 (Blackred, Darkstar, Leipzig) MC FATMO (Sonic Fiction, Hamburg)

Start: 23:00 | add to Cal


Tony RohrDer New Yorker Tony Rohr hat nicht nur einen coolen Namen, der vielleicht vor allem die ein oder andere Frau kurz aufhorchen lässt, er macht auch coole Musik. Geplänkel nein danke, der Mann kommt zu Sache. Und zwar mit allem, was er hat. Und weil er schon seit circa 15 Jahren im Geschäft ist, hat sich da so einiges angesammelt an Gerätschaften. Allesamt werden sie dazu benutzt, einen Sound zu erzeugen, auf den die Bezeichnung Techno genau trifft: synthetisch produzierte, rhythmusorientierte Tanzmusik. Vierviertel, die sich in einer urbanen, industriellen Umgebung mit immer neuen Effekten austoben.

Cooles Zeug eben für den rauhen Clubboden und für alle, die einfach mal durchziehen wollen auf der Tanzfläche. Aber keine Sorge, bei aller Coolness hat Tony Rohr auch Humor parat. Zumindest möchte man ihm das gern unterstellen, denn so wie er mit den Effekten herumspielt, sitzt ihm sicher der Schelm im Nacken. Und das würde bedeuten, dass er gern auch Menschen zum Lachen bringt. Und das wiederum sehen wir in der Distillery sehr gern.

http://www.myspace.com/tonyrohr
http://www.hidden-agenda.com


DJ GodfatherDetroit Mitte der 90er. Die Stadt ist ausgebrannt, kalt, dreckig, leer. Seit der Krise der Automobilwirtschaft in den 80er Jahren steht der einstigen Boomtown der Untergang ins Gesicht geschrieben. Menschen verlassen Detroit massenhaft, ganze Viertel bleiben verlassen zurück. Rassenhass, Gewalt, Kriminalität uns Arbeitslosigkeit bestimmen den Alltag der Menschen.
Eddie Flashin' Fowlkes: "Detroit hat sein eigenes Gesicht. Du gehst eine Straße entlang, jemand fährt plötzlich an dir vorbei, kurbelt die Wagenscheibe runter und versucht dich abzuknallen."

Nicht mal Detroit-Techno ist in den 90ern noch wirklich groß in Detroit, seine Protagonisten orientieren sich in Richtung Europa. Kein Wunder, dass die Kids nach etwas suchen, dass wieder ein bisschen Spaß in ihren grauen Alltag bringt. Mit seinem Sound trifft DJ Godfather den Nerv der Zeit. Er lässt einfach alles was fett klingt und worauf man Party machen kann, zusammenfließen: Electro, Jungle, HipHop, Techno, Drum'n'Bass, Miami Bass... Gemeinsam mit DJ Assault kreiert er Ghetto Tech, Musik, die für ein sexy Lebensgefühl steht, egal wie scheiße du dran bist. Musik, die einfach Spaß macht, vor allem, wenn du auf der Tanzfläche bist. Music that kicks ass!

Moment mal, das kennen wir doch! Ganz genau, von DMX Krew, dem Distillery-Resident aus London, der einmal im Monat seine Breakin' the Limits - Dance Party Reihe in Leipzig an den Start bringt. Dazu lädt sich der DJ und Produzent gleichgesinnte Künstler ein, mit denen er einen Abend lang Musik macht. DJ Godfather ist einer von ihnen und so darf man sich an diesem Abend auf ganz persönliche Musikinterpretationen zwischen London und Detroit freuen. Music that kicks ass! - Hatten wir das schon erwähnt?

http://www.myspace.com/djgodfather76
http://www.twilight76.comhttp://www.dmxkrew.com
http://www.myspace.com/edmx
http://www.audiokraut.com
http://www.blackred.de

Text: Maren Probst
distillery.de