FR. 12.01.07 FRIDAYCLUB: BASS PLUS

up: Breakbeat & Mash Up:
INFEKTO (Nine2Five, Hospital Records, Passenger, Helsinki) SENCHA (Leipzig) DISKO 69 (Blackred, Darkstar, Leipzig) PEAK PHINE (Distillery, Bass Plus, Leipzig)
down: Hip Hop, Funk & Soul:
SLOWHAND E (Stars for Soul, Rhythm Club, Leipzig) ABDEL HAKIM (Zoosound, Most Wanted, Stars for Soul)

Start: 22:30 | add to Cal


DJ InfektoEine der eigenwilligsten Persönlichkeiten im Breakbeat-Zirkus ist wohl der Finne Riku Pentti aka Infekto. Damit ist nicht nur dessen Erscheinung gemeint, sondern auch sein Umgang mit verschiedensten Musikstilen, der sich bei ihm in einer nicht so leicht überschaubaren Anzahl an Projekten wiederspiegelt.

So hat er auf der einen Seite sehr zeitig mit Partner Okke als „Skillsters“ das Hip Hop-Label „Pyssy“ gegründet und dort auch das erste finnische Album dieser Art herausgebracht. Und auf der anderen Seite haben sie nicht nur für den Überhit „Freestyler“ einen Remix angefertigt, sonder sind auch aktiv an der Enstehung des dritten Albums vom skandinavischen Dance-Exportschlager Bomfunk MCs (grusel, grusel) beteiligt gewesen. Solo releaste er als Infekto zahlreiche Tunes zwischen Rave und Breakbeat auf der einen, und Jazz- sowie Funk-Einflüssen auf der anderen Seite. Riku schafft es einfach, all diese Styles in einen Guß zu bringen. Das brachte ihm nicht nur eine Veröffentlichung auf dem vielbeachteten Drum & Bass-Label „Hospital“ ein, sondern machte ihn auch zum ersten Künstler, den die Jungs von Aquasky damals auf ihrem Label „Passenger“ unterbrachten.

Es wäre nicht Infekto, wenn er nicht schon wieder längst auf der Suche nach anderen Einflüssen wäre, und so begibt er sich momentan auf den Pfad zwischen Electronica und Grime, um für sein zweites Album fündig zu werden. Und als „Rico Tubbs“ zündet er weiterhin fröhlich die Breakbeat-Bomben mit schaufelweise Funk.

Bei seinen DJ-Sets kann man nach eigener Aussage auf Folgendes gefasst sein: „Die Crowd kann in jedem Fall dicke Party-Tunes erwarten! Solches Turbo-Zeug, was dich auf den Tischen tanzen lässt, und kein progressives ’Take you on a journey’-Gelangweile.“ Außerdem möchten wir nicht unerwähnt lassen, dass er nicht nur durch das „Skillsters“-Projekt ein Ass an den Decks ist, und in seiner Heimat sogar extra für Studio-Scratches gebucht wird. Also definitiv was für’s Auge und für’s Ohr, zumal ja bestmögliche Unterstützung von den lokalen Mash Up-Heroen Sencha, Disko 69 und Peak Phine kommt.

Im Keller dann die geschmacklich einwandfreien Hip Hop & Funk-Selections von den Stars For Soul-Members Slowhand E und Abdel Hakim.

www.djinfekto.com
www.bassplus.de
www.nuskoolbreaks.net
www.blackbeltboogie.com
www.blackred.de

Text: Sencha
distillery.de