DI. 21.11.06 OSTFUNK

up: Mainfloor:
MARCO BAILEY (MB Elektronics, Belgien) HARDY HARD (Electric Kingdom, Berlin) HOUSEMEISTER (Bpitch Control, Boys Noize, Berlin) DA RULE (Ostfunk Rec.) MARCIO KANTANA (Ostfunk Rec.)
down: Second floor:
REC DE WEIRL (www.lanetic.com, Halle) MARKUS WELBY (hoerfunk, Distillery, Melt!-Festival, Leipzig) LARS CHRISTIAN MüLLER (Distillery, mindcookies) DANIEL BOON (Ostfunk Rec.)

Start: 23:00 | add to Cal


Marco BaileyMarco Bailey ist nicht nur einer der Headliner dieses Abends, sondern auch der internationalen DJ-Szene. Auch seine Labels Session Recordings und MB Electronics stehen diesem Erfolg in nichts nach. Marco Bailey macht es auf die harte Tour: sein Sound geht keine Umwege, tänzelt nicht herum, das ist knochentrockener Techno. Rau und ehrlich.Zudem kümmert sich der Belgier er an der Seite des Spaniers Cristian Varela mit Pornographic Recordings um die Tribaltechnofans. Zu den Besitzern seiner EPs "Ipanema" und "Red Light District" gehören Carl Cox noch genauso wie die Schranz-Elite.

Marco Bailey ist so ein 100 Prozent-Typ. Was er macht, macht er richtig. Er lebt für die Musik entweder auf Tour oder im Studio. Dazwischen gibt es nichts. Für seine DJ-Sets bastelt er herum und probiert aus bis er sich sicher sein kann, dass sie die Energie besitzen, die Menge zum Toben zu bringen.

Seine Mission: Menschen entertainen, die pure Techno-Musik lieben, egal ob es sich dabei um Funky Techhouse, Deep Minimal oder Tribal Grooves handelt. Marco mag aber auch die deepere Seite elektronischer Musik. Er ist ein großer Fan von Boards Of Canada und Autechre beispielsweise. Die Vielfalt im Geschmack dieses Mannes kommt wohl am besten in seinen jüngsten Mix-Combilations "160 min. of Marco Bailey" und "Positive Disorder" zum Ausdruck.

http://www.marcobailey.com


Hardy HardHardy Hard aka Kay Lippert startete seine Karriere 1991 in Dresdens erstem Techno-Club "Die Fabrik" mit Live-Performances seiner eigenen Tracks unter seinem damaligen DJ-Namen Hardsequencer.
Bereits zwei Jahre später war Hardsequencer der erste Künstler aus der ehemaligen DDR der DJ-Platten releaste. Diese hießen "Noise is the Message" gefolgt von "Braincrash" und "The Dancing Nations" oder "Ear to Brain" und waren echte Raveklassiker.

Nach seinem Auftritt auf der Mayday 94 remixte er für Künstler wie Yello, Westbam, Moby, Marusha, Jan Delay und die H-Blocks, um nur ein paar zu nennen.
1995 wurde er Resident im E-Werk in Berlin. Zu dieser Zeit hatte er sich bereits weltweit hinter den Plattenspielern der Welt einen Namen gemacht, u.a. auf dem legendären Air-Rave in der Wüste von Nevada, in Tokios Club Yellow, San Franciscos DV8, Londons Club UK, Nature One Festival, Awakenings Netherlands, Miami Musicconference, auf internationalen Loveparades und an vielen Orten mehr.

Um zu demonstrieren, dass er seinen Fokus nun auf neue Musik legte, nannte sich Hardsequencer 1998 in Hardy Hard um und releaste eifrig weiter. '4 to the floor' adé, jetzt rockte Hardy Hard mit Electrobeats die Clubs und produzierte mit Africa Bambaataa Titel wie "Tellievision", "if you Technolectro" oder "Funky & Proud" in ihrem gemeinsamen Projekt "Sirius B".

http://www.hardyhard.de


Housemeister"Musik ohne Lücken" war der Grund, warum Housemeister DJ werden wollte. In früher Jugend begleiten ihn Ikonen, wie die Pet Shop Boys, 2 Live Crew, Technotronic und KLF. Ende 1994 kommen dann Plattenspieler ins Haus und er beginnt mit der Mixtapeversorgung von Freunden, vorerst ...

Nun... pausenlos im gesamten Bundesgebiet unterwegs, mittlerweile auch in Frankreich, Japan, Russland, Schweden oder in der Schweiz, bietet er nach eigenen Angaben: „hypnotische Klangforschung im Tanzbereich mit Avangarde.Punk.”. Von seinen Sets kann man sich Techno und Elektro im besten Sinne erhoffen. Das meistert er mit voller Hingabe zur Musik, und lässt den positiven Funken überspringen, den jede Party ausmacht.

Bis heute ist der Berliner Resident im Sternradio, Polar TV Berlin, Global Village Dessau und KKH Events und hat mit dem Label "Berlin Kraft", dass er 2002 gründete seine eigene Spielwiese gefunden.

http://www.housemeister.info


Daniel Boon ist DJ aus Leidenschaft. Aufgewachsen mit elektronischer Musik und seit Jahren in den Berliner Clubs unterwegs, verarbeitet Daniel jeden Einfluss und jede Wahrnehmung in seinen DJ-Sets. Ein Spiegel von Emotionen und so vielfältig wie die Clubkultur in Berlin auch ist – genauso vielfältig sind seine Sets. Als Mitbegründer der Veranstaltungsreihe Ostfunk und Betreiber von Ostfunk Records sitzt Daniel am Puls der Zeit und weiß bestens Bescheid, wo der Trend sich hinbewegen wird. So wird jedes seiner Sets zu einem Erlebnis, egal ob experimentell oder stilübergreifend. Sicher wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis Daniel mit eigenen Releases auf Ostfunk Records vertreten sein wird.

Ähnlich wie Daniel Boon sind bei Darule seine Sets ebenso von den Einflüssen des Berliner Nachtlebens geprägt, wie vielleicht bei keinem anderen. Als Partner und Gründer der Veranstaltungsreihe Ostfunk und Inhaber des Labels Ostfunk Records weiß Darule alias Oliver Tatsch genau, wie momentan gefeiert wird. Mit der Veranstaltungsreihe und dem Label bieten sich für Darule ideale Plattformen, seine energetischen und treibenden Sets dem feierwütigen Volk zu vermitteln. Charakteristisch für Darule ist seine unbändige und treibende Art hinter den Plattentellern sein Bestes zu geben und mit voller Energie bei der Sache zu sein. Ein Umstand, dem die Leute Respekt zollen und so ist es nicht verwunderlich wenn bei DJ-Sets von Darule die Menge tobt, egal ob in einem kleinen Club oder bei einer Großveranstaltung. Techno und Techhouse in seiner charistmatischsten Art. Ein echter Entertainer. Seine Freude am Auflegen überträgt er auf sein Publikum und überzeugt auch mit anpassungsfähigen, ruhigen DJ-Sets.

Marcio Kantana - der Name dürfte den meisten Club- und Szenekennern ein Begriff sein, immerhin steht Marcio Kantana, welcher mit bürgerlichem Namen Mario heisst, schon seit 1990 hinter den Plattentellern. Durch diesen imensen Erfahrungsschatz ist er nahezu universell einsetzbar, zumal seine Fähigkeiten als Produzent außerdem ihm eine sozuzagen Multi-Tauglichkeit verschreiben.

Marcio ist ein Kreativwunder – Hervorgerufen durch seine Erfahrungen als DJ aber auch als Clubgänger, konnte er die zahlreichen Einflüsse bündeln und in seinen Live-Sets wirkungsvoll vermitteln. Seine schnelle Auffassungsgabe von Emotionen im Club vor dem Publikum lässt ihn unglaublich schnell und flexibel darauf reagieren können, so dass jedes seiner Live-Sets einzigartig ist. So sind auch 4-stündige Live-Performances keine Seltenheit. Marcio Kantana ist ein ohrenberaubendes Live-Erlebnis.

http://www.ostfunk-berlin.de
distillery.de