MO. 06.11.06 ME SUCCEEDS IN CONCERT

up: Mountains fighting Submarines Album Release Tour:
ME SUCCEEDS (Saw Music, München)

Start: 22:00 | add to Cal


Me SucceedsWer zwischen den ewig und überall gleichen Fassaden der Vorstadt aufwächst, der landet zwangsläufig im Schützenverein, im Auto-Tuning-Club oder der schlechtesten Punkband der Welt. So weit das Klischee, das in München genauso gilt, wie anderswo in der westlichen Hemisphäre.

Ungeschoren kommen nur die davon, die sich ganz und gar isolieren und der grauen Stadtrandlümmelei mit Skateboarden, Graffitti und Fotografie zu entkommen versuchen.So auch im Falle der beiden Schulfreunde Lorin Strohm und Sebastian Kokus, heute zwei Drittel von Me Succeeds.

Als stereotype Verweigerer mit zerschlissenen Hosen und nonkonformistischer Haarmode gründen die beiden mit der Entdeckung der eigenen Befindlichkeit und Musik als Ein- und Ausdrucksform, erste Noisepopbands wie Hellboy, in der Tommy Gothier, der heute als Kaelteloesung in der Münchener Elektroszene unterwegs ist, die Drumsticks schwingt.Kurz nach der Jahrtausendwende beginnt man, noch immer vom eigenen Elternhaus aus agierend, als Duo mit dem Namen Killercit Succeeds, instrumentale Songs aufzunehmen, die es auf merkwürdige Art und Weise verstehen, starren und simplen Technosound mit anrührendestem Indiepop zu verbinden - und das ohne einen Funken Ironie.

Zufrieden mit dem entstandenen Material, das sich ingesamt auf gute Albumlänge erstreckt, galt es nun noch, den Tracks die nötige Organität zu verleihen.Das Schicksal sendet zu diesem Zweck an einem lauten und verschwitzten "Saalschutz"-Konzertabend die wunderbar eigensinnige Mona Steinwidder. Man freundet sich an, arbeitet und probt bald darauf zusammen mit Kopfhörern im heimischen Wohnzimmer.Kurz darauf sind die Killercit Succeeds-Aufnahmen mit ihrer kühlsanften Stimme versehen, die wie geschaffen dafür scheint, sich als drittes Element zwischen die weiche Melancholie der Harmoniestrukturen und die klinische Kälte des elektronischen Rhythmusfundaments zu legen. Gleichzeitig ergänzt sich das Instrumentarium mit ihr um Glockenspiel, Melodika, bizarre Keyboards und Klarinette.

Auf den kurz darauf folgenden Konzerten im süddeutschen Raum stellt sich schließlich heraus, dass sich der fleißig auf der Bühne koordinierende und bisweilen ebenfalls singende Rädelsführer Lorin auch auf der Bühne wunderbar mit seinen beiden äußerst charismatischen Mitstreitern ergänzt. Die Leute sind begeistert und der Name 'Me Succeeds', wie sich die Band bald nennt, spricht sich herum.

Ende 2004 gibt es ein vorerst letztes Konzert, auf dem die kurz zuvor nach Hamburg gezogene Mona nur auf Video aufgezeichnet mit vorher eingesungenen Gesangsspuren via Fernsehbildschirm auf der Bühne erscheint.

Während der folgenden Monate arbeiten Lorin und Sebastian in München an neuen Stücken, die nach ihrer Fertigstellung von Mona in Hamburg eingesungen werden und im Frühsommer 2005 als 'The Rooms We Left Behind'-Album erscheinen.Lorin und Sebastian ziehen im Laufe der nächsten Monate ebenfalls nach Hamburg, wo Me Succeeds schnell Anschluss an die städtische Musikszene finden. Im März 2006 erscheint eine Split-EP mit Jenana, mit denen sie noch im selben Monat auf Deutschlandtour gehen.

Die nachhaltige Resonanz auf die neuen Stücke und vermehrten Auftritte führen zu Radioeinsätzen in Hamburg, Berlin und München, zu Einladungen zum Zündfunk-Fest, als finn-Support, zum Reeperbahn- und Mamallapuramfestival und nach England. Zuletzt lieferten sie neben u.a. Lawrence und den Broken Spindles einen Beitrag zum demnächst erscheinenden Remix-Album von finn ab.

Ihr neues Album "Mountains fighting Submarines" erscheint Anfang November auf I Saw Music.

Mehr Infos und Hörproben unter:

http://www.mesucceeds.de
http://www.myspace.com/mesucceedsde
distillery.de