FR. 27.10.06 GAULOISES COOKING BLUE PRESENTS: 14 YEARS DISTILLERY PART I

up: Drum & Bass:
ADAM F. (Breakbeatkaos, London) MC PHOWA (Dead Metropolis, Leipzig) WINDY & BOOGA (Cuba Crew, Leipzig) REMASURI (Rolling Sounds, Leipzig)
down: 4 Years Upliftment International:
ILL INSPECTA (Germaica) JR. BANTON (Leipzig) UPLIFTMENT INTERNATIONAL (Leipzig) SENSI MOVEMENT (Chemnitz, Berlin) FIRE SOUND INTERNATIONAL (Dresden) SELECTAH SPINBACK (Spinbaclaat/ DaSwitch, Leipzig) SELECTAH RUFFCUT (Leipzig)

Start: 22:30 | add to Cal


Adam F"I think Adam F is one of the most blazin'
upcoming producers out there on the hip hop side.
He knows what he's doing. He's official.
I think he has the potential to become a Dr Dre."
(LL Cool J)

"This shit is crazy! Adam F be doing it!
The 'KAOS' project is BIG!!"
(Rockwilder)

Adam Fenton, so sein bürgerlicher Name, ist in Liverpool geboren und aufgewachsen. Bereits als Teenager heuerte er als Keyboarder bei Moody Blues an und begleitete die Band auf einer Amerikatournee. In den späten Achtzigern gründete der frühreife Musiker, inspiriert von Marvin Gaye, Roy Ayers und Sly Stone, seine erste eigene Funk-Band, doch seine eigentliche Bestimmung – als Produzent zu arbeiten - hat er einem Drum & Bass-Track von LTJ Bukem zu verdanken.

Nachdem Adam F, frisch angefixt von Drum & Bass, eine Weile als DJ bei den Metalheadz-Nächten im renommierten Londoner Club Blue Note aufgelegt hatte, veröffentlichte er einige Jungle-Tracks auf Vinyl ("Lighter Style", "Criminal Activity") und gründete mit F-Jam sein eigenes Label, das wenig später an das EMI-Dancelabel Positiva andockte.

Gleich mit seiner ersten eigenen Drum & Bass-Produktion, der Single "Circles", machte Adam F Furore: 1996 wurde dieser Track dank des eigenwillig charakteristischen Bass-Sounds bei den Hardcore Dance Awards als Single des Jahres ausgezeichnet. Auf dem ein Jahr später folgenden Album "Colours" fanden sich jede Menge illustrer Gäste ein, darunter Goldie und Roni Size (der "Circles" remixte), Tracey Thorn von Everything But The Girl und Ronnie Jordan. Seitdem gilt Adam F als einer der vielversprechendsten Produzenten der Insel, ein Ruf, der mittlerweile bis in die Staaten gedrungen ist und dem er auch unter neuen Prämissen auf "KAOS" mehr als gerecht wird. "Viele Leute sehen mich als Drum & Bass-Produzenten, aber ich selbst sehe mich schlicht als Produzent. Ich liebe Drum & Bass, Funk, HipHop, Electro – und wer sich 'KAOS' anhört, wird das alles darin entdecken".

Ein Statement, dem wohl auch Tim Westwood beipflichten würde.
Der renommierte Radio-DJ featuret Adam F schon seit langem in seinen Shows und kam unlängst nach Genuss von "KAOS" zu dem unumstößlichen Urteil: "This shit is big baby!"

Dem gibt es nichts mehr hinzuzufügen.

http://www.adamf.com
http://www.rollingsounds.de
http://www.cubacrew.com
distillery.de