SA. 03.06.06 VAKANT LABEL NACHT + BLACKRED BEATBATTLE

up: Beatkapsel: Vakant Label Nacht:
ALEX SMOKE (Vakant, Glasgow) TOLGA FIDAN (Vakant, Paris) TINY (Idealfun, Dresden) GUNNE (Lebensfreude, Berlin)
down: Acideclectro Blackred Beatbattle: Microkosmos Album Release:
MICROTHOL (Pomelo, Trust, Wien) MAGNETIC (Blackred, Darkstar, Leipzig) DISKO 69 (Blackred, Darkstar, Leipzig)

Start: 23:00 | add to Cal


Vakant Label Nacht:

Alex SmokeWer Vakant in Verbindung mit dem Berliner Label einfach mal so mit "leer" übersetzen will, ist auf dem Holzweg. Vakant steht vielmehr für den Raum, den man der Kreativität seiner Künstler lässt. Es steht für die Pausen zwischen den Beats. Und dafür, dass einen dieser Sound immer wieder tief treffen kann, besonders dann, wenn man es am wenigsten erwartet.

Trotz alledem ist Vakant in erster Linie ein Minimal-Label: Jeder Beat wird von einem anderen umklammert, unvermeidlich groovt man zum 4/4-Takt, auf 2 und 4 klatscht man in die Hände.-Aber der Unterschied zu anderen ist, dass Vakant genügend Raum lässt, dieses "Minimal" zu entwickeln, es zu interpretieren und von verschiedensten Seiten zu beleuchten - einfach genügend Platz, sich fern von fest gesteckten Kategorien zu entfalten.
Für Vakant ist Minimal eine Strategie, kein Etikett. Hier geht es darum, all die Micro-Ereignisse und zufälligen Klänge in etwas Koherentes, Fließendes zu verwandeln, das stets immer noch in der Lage ist zu überraschen.
Im Hinblick auf diesen Spielraum hat auf Vakant auch schon mal der ein oder andere bekannte Artist sein Alter Ego ausgelebt. Namen wie Robag Wruhme von den Wighnomy Brothers, Mathias Kaden und Onur Özer, Alex Smoke und Tolga Fidan sind hier verzeichnet.

Die beiden letztgenannten sind an diesem Abend in der Distillery zu Gast - und zwar - Yeah! - live!
Dem Glasgower Alex Smoke merkt man seine klassisch musikalische Vergangenheit an: sein Stil ist innovativ, tiefer europäischer Minimal-Sound vereinigt sich hier mit emotionalen Streichern und ausgeklügelten Electro-Rhythmen.
Tolga Fidan ist der Newcomer von Vakant. Erst vor kurzem, Anfang Mai, kam sein Debut "Now I'm Weak" auf den Markt. Dass der französische Multi-Instrumentalist damit die Tanzflächen erobern wird, ist sicher.

http://www.vakant.net


MicrotholIm Keller spielt Microthol zum Tanz. Hinter diesem Namen verbergen sich Philipp "Soulglo" Haffner und Constantin Zeileissen, die 2003 die Bühne des elektronischen Musikgeschehens betraten. Doch hatten sie die Jahre zuvor solange heimlich an ihren Skills gefeilt, dass man sie ohne zu flunkern als das derzeit aufregendste Elektro-Musikprojekt Österreichs bezeichnen kann.
Was mit einer Debut-Kollaboration mit DJ Glow begann, wurde solo mit "Staub" fortgesetzt und mündete in Veröffentlichungen auf den Labels Trust und Pomelo, sowie einem Remix für Keith Tuckers "Machine Soul e.p".
Im März diesen Jahres erschien Microthols neues Album mit dem schönen Namen "Mikrokosmos", das von diversen Stilen inspiriert ist: Electro, Acid House, Italo Disco und experimentellem Downbeat.
Die Wiener Party Crowd weiß die Jungs live längst zu schätzen, in Leipzig wird das von diesem Abend an sicher nicht anders sein.

http://www.microthol.com
http://www.trust.at
http://www.idealfun.de
http://www.blackred.de
distillery.de