FR. 14.04.06 FRIDAYCLUB: BASS PARTY!

up: Breakbeatbootygrime Mashup:
PJ & SMILEY A.K.A. SHUT UP AND DANCE (The Great British Public, London) PEAK PHINE (Distillery, Bass Plus, Leipzig) SENCHA (Leipzig) BINGO + LOTTO (Blackred)
down: Digital Laptop Reggae/Dub:
JAHTARI (Disrupt, Tapes, Dressla) MIKEY MURKA (London)

Start: 22:30 | add to Cal


ShutUpAndDanceIm März gab`s den Einstand der "Bass Party!" Nun folgt Teil 2 international. Die Erfinder der beschleunigten Breakbeats sind da.

Shut Up And Dance - der Name dieses legendären Londoner Acts darf auch als Motto dieser Nacht verstanden werden.
PJ und Smiley gelten als Breakbeat-Initiatoren. Bereits 1985 pitchen sie ihre HipHop-Platten auf damals unglaublich schnelle 130 Bpm und rappten dazu. Schnell entstanden die ersten Releases.
Sie fühlten sich der Rave-Szene nie richtig zugehörig, und doch prägten sie diese mit Tracks wie „10 pounds to get in“ und "Raving I’m Raving“ entscheidend. Hymnenstatus und der zweite Platz in den UK-Singlecharts inklusive.
Auf ihrem gleichnamigen Label samt Ablegern verhalfen sie auch den Karrieren von angesehenen Künstlern wie Nicolette, DJ Hype und den Ragga Twins auf die Sprünge. Sie touren um den gesamten Globus. Nun sind sie endlich auch in Leipzig zu erleben! Smiley an den Decks und PJ am Mic, auf einer Reise durch 20 Jahre Breakbeat Culture.

http://www.shutupanddance.co.uk


Mikey MurkaIm Keller Reggae für Erwachsene.
Mikey Murka begann seine Karriere 1983 beim legendären Unity Sound System in London. Unity war damals DER Sammelpunkt für viele Artists, die später die Musikgeschichte völlig umkrempeln sollten. Sowohl Demon Rocker und Flinty Badman (Ragga Twins) als auch PJ und Smiley (ShutUpAndDance) waren dort zuerst als MCs unterwegs.
Schon die ersten Releases auf dem Unity Sounds Label 1986 etablierten einen völlig neuen Sound. Rauher Digital-Reggae mit dem ganz speziellen Charme von Plastik-Keyboards, elektronischen Drumpads und einer Extra-Portion Deepness. Von Mikey Murka stammen einige der größten Hits auf Unity überhaupt, Digital-Klassiker wie "control the dancehall", "ride pon the riddim" (damals auf Nummer 3 der UK-Reggae-Charts) oder "we try".

2002 versammelte die "watch how the people dancing" Compilation auf Honest Johns die bekanntesten Unity-Tracks nochmal auf Platte, gemastered von Moritz von Oswald (Rhythm & Sound/Basic Channel, Berlin).

JahtariZusammen mit dem Leipziger Digital Laptop Reggae-Label Jahtari ist Mikey Murka an diesem Abend live zurück zwischen 8bit-Offbeats, kickenden Pulsewave-Basslines und DrumMachine-Beats. Alles gehörig unterwegs im Echoplex. Beim anschließenden DJ-Set zeigt er außerdem, dass er auch als MC, Singjay und Toaster nichts vom alten Unity-Vibe eingebüßt hat. Back to the digital Roots and One Step Into The Future.

http://www.jahtari.org
http://www.blackbeltboogie.com
http://www.bassplus.de
http://www.blackred.de
distillery.de