SA. 18.02.06 FINEST SELECTION: SAVAS PASCALIDIS

up: Finest Selection "Relax Your Body" Release Tour:
SAVAS PASCALIDIS (Lasergun, Gigolo, Berlin) LARS CHRISTIAN MüLLER (Distillery, mindcookies) CHRIS MANURA (Ackerdub, 3000°, Distillery, Leipzig)
down: TechnoElectro:
RENTEK (Giroton, Caramba!, Leipzig) MAGNETIC (Blackred, Darkstar, Leipzig)

Start: 23:00 | add to Cal


Savas Pascalidis ist einer dieser Allround-Club-Enthusiasten.

Alles beginnt 1970. Nein nicht gleich alles, aber das Licht der Welt erblickt Savas Pascalidis in diesem Jahr als Sohn griechischer Eltern in Stuttgart. In den späten 80ern, genauer 1987, steht er dann erstmalig hintern den Playern und legt House und Funk. Heute ist diese Mischung fast unvorstellbar an einem Abend.

Ab '88 fließt verstärkt Acid in seine Sets ein und 1991 organisiert er seine ersten Techno-Partys im Stuttgarter Raum. Mitte der 90er ist er dann dabei die Möglichkeiten von Samplern zu erforschen. Die Ergebnisse hält er fest und versendet sie, ganz klassisch damals, via Tape an Labels.

Die geben positives Feedback und seine ersten Releases erscheinen auf 909 Perversions und später Loriz Sounds. Durch den "helter skelter" Underground Hit wird 1997 Richard Bartz auf ihn aufmerksam und auf dessen Label Kurbel erscheint "sugarland express", ein weiterer Hit mit Auslandslizensierung. Größere Bekanntheit ist die Folge und damit nehmen auch die DJ Anfragen zu.

Kurbel veröffentlicht weiteres Material von ihm. Der Track "discotheque"überzeugt weltweit und der gemeinsame Remix mit Richard Bartz entert die Groove Jahres Top Ten in der Rubrik "Bester Remix". Durch das Ansammeln von immer mehr Tracks und den Zeitgeist der 90er ist das eigene Label fast schon zwangsläufig.

Lasergun erfreut seit 1999 manch Plattenkäuferherz, nicht nur mit Savas' eigenen Produktionen, sondern auch denen anderer Artists, wie etwa Water Lilly. Neben der eigenen Labelarbeit mit bis heute 36 festgezurrten Veröffentlichungen erscheinen weiterhin Kurbelreleases und die ersten auf Gigolo, im kurzen wie auch langen Format.

Sein zweiter Gigolo-Longplayer "Disko Vietnam" kam letztes Jahr in die Läden und hatte eine düsterere Grundstimmung als der vorher veröffentlichte mit leichten Acidanklängen. Seine Diskowurzeln kappt er aber auch hier nicht. Dazu hat er garkeinen Grund, treffen die Platten und DJ-Sets des seit 2002 in Berlin beheimateten Pascalidis doch nicht nur ein Spezialistenpublikum.

Zurzeit bespielt er fast jeden Winkel nicht nur dieser Republik. Sein gerade im Januar erschienenes Release, die Doppel-Mix-CD "Relax Your Body"möchte ja nicht im Händlerfach verstauben. Wäre auch schade drum.

(Text: ©riticale)

http://www.savas-pascalidis.com
http://www.lasergun-records.com
http://www.blackred.de
http://www.homoelektrik.de
distillery.de