SO. 26.09.04 ENDSTATION

up: Groovy/Funky/House:
DIVINITY (Idealtief, Sageclub, Berlin) MANIAC (Endstation, 4-Bit-Records) MARY B. (KTRnetlabel, Leipzig) DA CHOICES (Leipzig)

Start: 22:00 | add to Cal


DJ DivinityDen Namen, unter dem er seit 1993 in den Clubs bekannt ist, hat er sich nicht selbst ausgedacht, er wurde ihm gegeben. Divinity - der Göttliche. Dieser Name ist seine Berufung. Steht er hinter den Plattentellern, ist da ein ‚Licht’, das die Energien der Musik auf den Floor transportiert. He is divine – göttlich in seinem Schaffen, Sein und seiner Musik! Darüber reden? Nein! Zumindest nicht sehr viel. Emotionen sind Musik und wenn er spielt, reißt das alle mit. Wer ihn bereits erlebt hat, wird es bestätigen: "Spielt er, so überfluten Emotionen den Dancefloor."
Hat der Rhythmus dich gepackt, lässt er dich nicht mehr los. Zum Schluß bist du völlig fertig und erschöpft.

Überglücklich erreichst du die Bar und bettelst um Wasser. Du hast getanzt wie ein Wahnsinniger. L.O.V.E.! Seine Botschaft ist Liebe! Um auch jedem die Botschaft einzuhauchen, zupft er scheinbar ewig an den Reglern herum, dreht die Bässe rein und wieder raus, holt Effekte aus der einen und die Beats aus der anderen Platte - kaum eine Sekunde, in der er nicht an den Knöpfen dreht. Glatte, langweilige Übergänge zwischen den Stücken gibt es bei Divinity nicht – das ist sein Markenzeichen. Seine Fähigkeit, den Rhythmus mit dem ganzen Körper aufzunehmen, lässt ihn zu einem der eifrigsten Tänzer, vor und hinter den Plattentellern, werden. Zitat: "Die Musik ist für den Kopf, genauso wie für den Bauch und für die Seele bestimmt. So tanzt!"

Divinity
Sageclub
distillery.de