SA. 05.10.02 SOMETHING SPECIAL

up:
TOKTOK (V-Records, Bpitch Ctrl.) STEFAN KUECHENMEISTER (V-Records) DHOERSTE (Muna, Im Wald)
down:
STEVEN CURL (VJ Distillery, Leipzig) FROG (Distillery)

Start: 23:00 | add to Cal


{{image:2835:not_found}} Je nach Schreibweise heißt TokTok auf japanisch “etwas Besonderes” oder “betrunkener Admiral”. Toktok ist ein Projekt der Kuenstler Nerk, Anton Waldt, C14 und Fabian Feyerabendt aus der deutschen Technohauptstadt Berlin. Zur Zeit besteht TokTok nur noch aus den Kuenstlern Nerk und Fabian Feyerabendt mit gelegentlicher Unterstuetzung von Anton Waldt. Es wurde 1994 ausgehend von der Housbesetzerszene, die zu dieser Zeit mit den legendaeren Spiral Tribe Sound System Parties veranstalteten gegruendet. Seit Beginn an, hat sich Toktok darauf spezalisiert Techno live zu spielen. Sie nehmen dazu ihr ganzes Studioequipment (inklusive einer grossen Anzahl Synthesizer, Drumcomputern, Effektgeraeten und einem beachtiche Mixer) mit zur Party und jamen dann stundenlang.Durch die grosse Anzahl an Livegigs ueber die Jahre haben Toktok ihren sehr eigenen Stil entwickelt, der die Grenzen der Stildefinition wie Techno, Electro, House oder Hardcore durchbrechen, die auch von ihren zwoelf Veroeffentlichungen beschrieben werden. Die Geschichte von Toktok beginnt mit Ihren selbst organisierten Underground Parties in alten Bunkern und U-Bahn Stationen von Berlin. Sie spielten aber auch in so bekannten Clubs wie dem Tresor/Berlin, Loveparade, dem legendaeren Elektro Club, Ultraschall/Muenchen, Electric Ballroom, WMF, Stammheim, Battery Park'97, verschiedene Popkomm Parties, Krautok, U-Club/Wuppertal, Cubic/Hamburg, diverse Cosmic Orgasm Parties in Koeln, Electro Bunker Parties, und hatten mehrere Auftritte in Wien/Oesterreich und Frankreich.

Stefan Küchenmeister startete seine DJ-Laufbahn 1994. Seine ersten Auftritte als Techno DJ feierte er auf zusammen mit dem Berliner Projekt TokTok und dem legendaerem Spiral Tribe Sound System selbstorganisierten Parties in alten Bunkern und Katakomben Berlins. Bald darauf folgten Events in bekannteren Clubs, wie beispielsweise Tresor Berlin, Electric Ballroom, Loveparade und Electro.Nach einer Veranstaltungsreihe im Kasseler Arbeitskreis fuer Rhythmus suchende Menschen ARM" ist er seit 1998 Resident im Kasseler Club Stammheim. Dort legt er auf beiden Floors, Techno-Floor und House-Cafe, auf.Sein DJ Style entwickelte sich von Hardcore hin zu Detroit Techno und Chicago House und erstreckt sich inzwischen fast auf die komplette Bandbreite elektronischer Musik. Seine Vorlieben liegen jedoch klar bei abgehenden Techno Beats, progressivem groovigem House und Disco.Seine erste veroeffentlichte Produktion ist TokTok Randomize auf BPitchControl. Weitere Releases sind demnaechst zu erwarten. Geplant ist unter anderem eine Produktion fuer das neue Kasseler Label Utils.

D.Hoerste aka white Horse aus der altehrwuerdigen Muna mit seinem eigensinnigen Deephouse vermischt mit Technoeinfluessen wird diesen ganzen Abend genuesslich abrunden und wie er so nett zu sagen pflegt: "euch ordentlich verheizen".....???

Im Keller rocken Frog und Steven Curl unsere technoiden Residents, die gemeinsam quasi im Doppelpack, Euch die Beats servieren werden.

http://www.toktok.org
http://www.bpitchcontrol.de
http://www.v-records.de
http://www.muna.de
distillery.de